Klaus Fürst

Es ist die unüberwindliche Irrationalität, die dem Menschen den Ausgang aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit versperrt.
Klaus Fürst

B | Da seh ich auch das Mehl (5)

Philosophie aktuell Über die Bedeutung von Aufbrüchen

B | AUFRUF "wir sind Aufbrechende"

System aufbrechen Wir dürfen nicht auf die große Revolution warten, sondern müssen hier und jetzt unseren Aufbruch beginnen. Ganz wichtig ist, die Geschichten dieses Aufbruchs zu erzählen.

B | Da seh ich auch das Mehl (4)

Philosophie aktuell Die Beschäftigung mit philosophischen Texten erfordert immer erst einmal, Scheu und Ehrfurcht zu überwinden. Dabei hilft eine gelassene Grundeinstellung.

B | Da seh ich auch das Mehl (3)

Philosophie aktuell Was die Abschaffung der Schreibschrift mit dem Hegelschen Aufhebungsbegriff zu tun haben könnte, dem geht der dritte Teil unserer Realphilosophie-Serie nach.

B | Wagenknecht setzt Signal

LINKE Heute hat Sahra Wagenknecht ihrer Partei mitgeteilt, dass sie nicht mehr für den Fraktionsvorsitz kandidieren will. Es war ein längst überfälliger Schritt.

B | Grundeinkommen - bedingungslos oder gar nicht

Grundeinkommen Das bedingungslose Grundeinkommen wäre die größte soziale Umwälzung der jüngeren Geschichte. Wie kann man sich ihm nähern und die damit verbundenen Risiken begrenzen?

B | Da seh ich auch das Mehl (2)

Philosophie aktuell Philosophen braucht das Land - solche, die den Dialog suchen, die bereit und in der Lage sind, dafür eine Sprache zu wählen, die die Menschen erreicht.

B | Sorglos leben - wird's nicht geben

Grundeinkommen Eine große humanistische Idee: jeder Mensch erhält, unabhängig von erbrachter Gegenleistung ein Einkommen, das die Grundbedürfnisse absichert. Reale Hoffnung oder Utopie?

B | 52 Milliarden umweltschädliche Subventionen

Subventionen Eine Publikation des Bundesumweltamtes belegt, dass in gewaltigem Umfang Steuergelder zur Subventionierung umweltschädlicher Wirtschaftszweige ausgegeben werden.

B | „Ende oder Wende“ – neu betrachtet

Futur III Erhard Epplers Buch "Ende oder Wende" gehört zu den wichtigsten Büchern der Nachkriegszeit. Was vor 40 Jahren gesagt wurde, ist auch heute noch von brennender Aktualität.