RE: Geht doch rüber! | 13.08.2021 | 21:26

Warum haben sich die Bewöhner der Bezirke Luhansk und Donezk beim Zerfall der USSR 1991 nicht in Luft aufgelöst sondern vegetieren weiterhin in diesem unfreundlichen Land namens Ukraine.

Die versprochene und vereinbarte Autonomie wäre das Mindeste was man ihnen zugestehen sollte. Die Geschichte lässt sich nun einmal nicht durch gespielte Unkenntnis überlisten.

RE: Geschichtsstunde mit Putin | 07.08.2021 | 17:56

Die gangbare Lösung wäre in der Ukraine eine Föderation bei der die Besonderheiten der ukrainischen und russischen Belange in der Bevölkerung berücksichtigt werden. Allein die Religion unterscheidet sich grundlegend. Die kath. orthodoxe Ukraine ist dem Papst unterstellt, der Donbas ist russisch orthodox geprägt. Die russische Sprache zu ächten ist ja wohl das lächerlichste Verlangen.

Also warum keine Föderation bilden und den Volksgruppen die ureigensten Forderungen erfüllen.

RE: Auf verlorenem Posten | 14.07.2021 | 09:18

Brzezinski war US-Sicherheitsberater und hat ein aufschlussreiches Buch veröffentlicht "The grand Chessbord". Lesen!! Lesen bildet!

RE: Nur Vasallen lassen sich so behandeln | 07.05.2021 | 17:57

Der Rückzug schafft Raum für einen anderen Global Player, der sich gerade den Iran wirtschaftlich zur Brunst nimmt.

Dass sich da ein Vakuum auftut glaubt in diesen unseren Zeiten keiner mehr.

RE: Zum Beistand entschlossen | 17.04.2021 | 15:15

Ich wollte es wäre Nacht und Peter Scholl-Latour käme.

https://www.youtube.com/watch?v=wzIYpqVKzmQ

RE: Goldene Kloschüsseln | 25.01.2021 | 19:12

Ist die Suche nach den Eignern des Anwesens denn so schwer??

Wer verfügt über die teuerste Jacht die jemals gebaut wurde?

Ein russischer Oligarch.

Also muss man gar nicht so hoch ins russische Regierungsteam einsteigen wenn man nach Besitzern von umfangreichen Immobilien an der russischen Schwarzmeerküste sucht.

RE: Gezeitenwechsel mit Gegenwind | 13.11.2020 | 23:46

Bleibt zu hoffen dass die USA über Jahre NUR noch mit sich selbst zu tun haben werden.

Sie sollten tunlichst die Welt von ihren "heilsamen" Einflüssen verschonen.

RE: Das Ende der Trump-Show | 13.11.2020 | 23:38

Unerträglich, die Krokodilstränen der US-Medien. Wie tief ist diese Nation in manchen Bereichen und Gesellschaftsschichten gesunken.

Und aus dieser Richtung sollen die hochgelobten Werte über die Welt verbreitet werden????

Es ist einfach nur noch traurig und in höchstem Maße irritierend.

RE: Wie im Affekt | 09.09.2020 | 09:08

Leider ist es so.

Ich erinnere mich an einen weinenden Außenminister Powell der vor dem Weltsicherheitsrat zugeben musste daß er einer Lüge des Geheimdienstes aufgesessen ist und so den Irak-Krieg und das darauf folgende Chaos verursacht hat.

OT Powell: "Es war der Tiefpunkt meines politischen Lebens."

RE: Der Impuls ist verständlich | 07.09.2020 | 17:35

Nawalny ist aus dem Koma erwacht. Jetzt kommt vielleicht etwas Licht ins Dunkel.

Es ist ihm eine vollständige Genesung zu wünschen.