klotz

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die Grenzen der Zivilität | 22.12.2016 | 20:50

Ein Muslim hat den Anschlag verübt, auf den Deutschland schon so lange wartet. Beinahe eine Erlösung. Endlich ist das eingetreten, was Sicherheitsexperten schon lange vorhersagen.

Im im Zusammenhang mit einem mutmaßlich terroristischen Anschlag von "Erlösung" zu sprechen, finde ich im höchsten Grade geschmacklos.

Mir ist schon klar, dass Herr Augstein damit eigentlich all jene meint, die das Geschehen auf eine bestimmte Art deuten wollen. Jedoch kann man nicht darüber hinwegsehen, dass im Satz davor noch von "wir" die Rede ist. Da drängt sich die Deutung auf, dass Herr Augstein genauso froh über den Anschlag ist wie jene, denen er es unterstellt.

RE: Unheimliche Begebenheiten | 26.08.2015 | 20:53

Das war so interessant zu lesen, dass ich wohl nun um den Besuch eines ortsansässigen Buchhändlers nicht herumkomme.

RE: Neues aus dem Serverraum | 06.08.2015 | 10:24

Die Bilder scheinen noch zu funktionieren, wie z. B. hier. Bei dem von dir genannten Beitrag scheint das andere Gründe zu haben. Die Verwirrung kann ich nachvollziehen, zumal einige Fragen aus dem Thread keine Antwort gefunden haben. Außer Spötelleien fiele mir nichts weiter zu schreiben ein, deshalb schreibe ich lieber nichts.

RE: Neues aus dem Serverraum | 04.08.2015 | 21:00

Leider ist dem nicht ganz so. Schon kürzeste Zitate können unangenehme Folgen haben, wie dieser Beitrag zu einem Urteil anläßlich eines Zitates von Karl Valentin zeigt (sofern noch aktuell).

RE: Neues aus dem Serverraum | 04.08.2015 | 20:44

Irgendwie finde ich das ganze etwas merkwürdig. Das Einbetten von iframes ist nach wie vor möglich.


<iframe src="https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f3/Open_Access_PLoS.svg/320px-Open_Access_PLoS.svg.png" style="width:320px;height:128px;border: none;"></iframe>


Wenn ich nun die Rechtsprechung richtig verstanden habe, ist das Einbinden per iframe jedoch kein Freibrief für die unautorisierte Verwendung urheberrechtlich geschützter Inhalte. Dann frage ich mich, ob das die Lösung für das Problem von Urheberrechtsverletzungen sein kann und ob man damit, zumindest was die Blogbeiträge betrifft, der Motivation von Schreibern einen kleinen Dämpfer versetzt. Das fände ich als Leser schade, zumal beim Online-Freitag von jeher Bilder kaum eine tragende Rolle spielen.


Die diversen Spaßbildchen in den Kommentaren werden mir jedoch nicht fehlen.

RE: Liken unter Observanz | 28.06.2015 | 13:41

Freut mich, dass der Link gefallen hat. Ich hatte mich auch gefreut als ich den Strip entdeckt habe. Nun bringe ich mal den Rest meines Tages schleunigst in Sicherheit. ;-)

RE: Liken unter Observanz | 28.06.2015 | 11:25

Werter Herr Angele,

ihrem neuesten Forschungsbericht auf dem Fachgebiet der Terraristik möchte ich noch folgende Fußnote anfügen:

The Pencilsword: Like, like, like, what? - The Wireless

Wobei mir jedoch auffällt, dass das Problem für Journalisten, wie das Wort schon sagt, vielleicht eher sekundär ist, da für diese eine regelmäßige, im Umfang festgelegte Textproduktion ausschlaggebender ist, selbst wenn es sich dabei um den blühendsten Unfug handelt.