Sanktionen?

(ES)SO geht das... Die USA verhängen Sanktionen gegen Russland, was aber ExxonMobil nicht weiter zu stören scheint, wie dpa heute meldet. Und auch AFP verkündet interessantes...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

DPA meldet, dass W. Putin heute den Startschuss für eine Russisch-Amerikanische Zusammenarbeit bei der Öl- und Gasförderung im sibirirschen Arktischen Meer gegeben hat.

Die Partnerfirmen sind Rosneft und ExxonMobil!

In Anbetracht der kürzlich verhängten "Sanktionen" gegen Russland, eine eher bizarre Meldung.

Aber war es nicht auch damals bereits die Vorgängerfirma von Exxon, Standard Oil, die 1942 wegen ihrer fortgesetzten Geschäftsbeziehungen mit dem Nazi-Reich, und Verstössen gegen den "Trading with the Enemy Act" bestraft wurde?

Es zeigt sich mal wieder anschaulich, wer in den "westlichen Demokratien" die tatsächliche Macht verkörpert und dass der hier schulmeisterlich vorgeführte "Konflikt" in der Ukraine, tatsächlich alles andere als das ist. Er dient aktuell vor allem als Projektionsfläche, um, sich grämende Gesichter, verschiedener Politikdarsteller in Presse und im Fernsehen in Nahaufnahme und Grossformat zeigen zu können um von tatsächlichen politischen Gestaltungsmöglichkeiten abzulenken.

Frau Käßmann von der evangelischen Kirche Deutschlands, stellt hier eine sehr erfreuliche Ausnahme dar. Wie AFP berichtet, forderte Sie heute die Auflösung der Bundeswehr.

Nur schade, dass Sie ihre eigene Aussage gleich mit dem Zusatz, es handele sich um "eine Utopie" konterkarriert.

In Costa Rica allerdings ist die Utopie bereits existent, und daher stimmt diese Aussage so auch schon nicht mehr, sondern wäre vielmehr bereits Teil von oben erwähnten "politischen Gestaltungsmöglichkeiten"....

p.s.: Greenpeace warnt bereits seit Jahren vor den Gefahren von Ölbohrungen im Arktischen Meer!

03:09 11.08.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

knattertom

reisewütiger Mit40er der "D" den Rücken gekehrt hat, um neues zu entdecken. Interessierter Beobachter von aussen so to say...: knattertom@freenet.de
knattertom