Kurt Neumann

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die Prager Tür | 12.04.2010 | 16:39

Gemeinschaftliches Eigentum ist kollektives Eigentum, nicht Privateigentum und auch nicht individuelles Eigentum. Dass aber gemeinschaftliches Eigentum nicht unbedingt staatliches sein muss, steht ja gerade im Programmentwurf, der vielfach auf kommunales und genossenschaftliches Eigentum orientiert. - Wie sonst soll denn vergesellschaftetes Eigentum verfasst sein?

RE: Die Prager Tür | 12.04.2010 | 15:20

Großspurig und ohne wörtliches Zitat auf das Marxsche Kapital verweisen, ist eine Sache, es wirklich lesen und verstehen, eine andere. Im vorletzten Absatz des ersten Bands des „Kapital“ ist nicht abstrakt von „individuellem Eigentum“ die Rede. Wiederherstellt werden soll nach Marx „das individuelle Eigentum auf der Grundlage … der Kooperation und des Gemeinbesitzes der Erde und der durch die Arbeit selbst produzierten Produktionsmittel.“ (MEW 23, 791) Marx differenziert zwischen dem individuellen persönlichen Eigentum und dem gemeinschaftlichen Eigentum an Produktionsmitteln. Wer das auch tut dem passiert es nicht, dass er Thyssen-Krupp, Allianz und Deutschen Bank und zugleich Mutter und Kind mit dem Bade ausschüttet, wie es Jäger der LINKEN unterstellt.