Die Passion für Misanthropie

Kuriosum aus Absurdistan
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Zurückgesetzte Aufklärung, Humanismus und Tierschutz, um Moscheen, Gebetsräumen in Schulen, Beschneidung, Verhüllung, Patriarchat, Kindsindoktrination und -ehe, Ehrenmord und Schächtung Weg zu ebnen.

Für Freundschaft und Waffen salafistischer Königreiche und reanimiertes osmanisches Reich, welches demokratische / aufklärerische Anflüge auskehrt.

-

… Des bizarr abendländischen Beistands zum muslimischem Traum der Welteroberung noch nicht genug.

Eben ist ein Besuch von EU-Delegierten in chinesischer Provinz Xinjiang auf Eis gelegt worden, da die Eingeladenen forderten, einen uighurischen Separatisten aufsuchen zu können.

Sonst Alles übertrumpfendes Geschäft zurückgestellt, wenn sich dafür besonderen Schützlingen beistehen läßt. Hat man zuvor doch vierzig Jahre lang in den Wind zu schlagen gewußt, daß in China bloße 1,4 Mrd. Menschen unter rigider Entmündigung und harscher Kontrolle stehen. Jahrzehntelange Kritik an eifrigem Geschäftsausbau des Westens mit dieser Diktatur vermochte keinen einzigen Sack Reis umfallen zu lassen. Da hatte die Welt einzusehen, daß Geschäftsbeziehungen nicht durch diplomatische Kinkerlitzchen gefährdet werden dürfen.

Und erst weltweites Abschlachten gefährdeter Arten, um fernöstlichen Aberglauben mit Tigerpenisen, Bärentatzen, Haiflossen usw. zu bedienen: An so etwas muß sich Corps à la merkelschen Finanzdienstes schon gar nicht aufhalten. Schließlich ist man doch kein Waldkindergarten.

Doch, wenn es um moslemische Protegés geht, hört die Zurückhaltung auf.

Oder nicht?

Radio Eriwan sagt: „Das kommt darauf an“.

Wie das?

Wenn die unterdrückende Partie muslimisch ist, wie etwa in schon angeschnittenen bin Salmanifat oder Erdoganistan, sind ausgeübte Zwänge plötzlich nicht mehr so menschenrechtlich zwingend. Nicht einmal als Flächenbombardement.

Schon gar im international zu Ehren besonderer Aufmerksamkeit gelangten Khameneisien. Wo Zustände mithin ja gar nicht mehr übersehbar sein sollten, es jedoch systematisch sind, und auch von folgsamen Linken nicht so recht wahrgenommen sein wollen.

Da versteht dann niemand mehr, was es bedeutet, wenn Fußvolk 10-30faches für ordinärste Grundversorgung aufzubringen / nach Feierabend auf dem Tisch hat, was unter normalen Umständen nicht einmal als Vorspeise durchgeht.

Die global krasseste Ausweidung, damit gnadenlose Scheffler Billionen Dollar in unseren Breitengraden bunkern können, was als Mega-Skandal wiegesagt bei uns ebenfalls zu einem Ohr hinein und zum anderen wieder herauskommt.

(Oder wann haben Sie sich zuletzt zu enormer Geldwäsche in EU und D ausgelassen?)

Vom Rest drastischer Ausbeute werden Proxys für den Traum schiitischen Großreichs außerhalb und Millionenheer inländischer Paramilitärs zum Traktieren und Ummähen der Bevölkerung unterhalten.

Die brauchen dann auch nicht Schlange zu stehen und sich um Speiseöl und Huhn zu prügeln, das bei astronomischem Preis auch noch verknappt wird.

Denn je exklusiver eine Gewaltherrschaft, desto privilegierter Schergen und mächtigeren Arsenals bedarf es, sich an der Macht zu halten.

In wie vielen deutschen Zeitungen steht dann von gestrigem Bericht zu von Mullahregime lange angedeuteten und nun in Israel bekannt gemachten Verhältnissen, wonach unterirdische Raketen-Lagerstätten angeblicher Größenordnung von Kleinstädten noch nicht Alles sind.

Daß also in einem obszön rückständigen Land, in dem kaum ein einfacher Artikel funktional und haltbar hergestellt wird, ein steiler Anstieg an militärischem High-tech für präzisionsgesteuerte Raketen zu verzeichnen ist?

Eine Entwicklung, die nur durch ausländische Hilfe denkbar ist. Sowohl bezüglich Know-how wie elektronischen Teilen, welche in Abwirtschaft unvorstellbar kostspielig ausfallen, während die große Mehrheit dort kaum noch zu essen hat, und zunehmend ein Dach über dem Kopf verliert, um sich Hundertausenden hinzu zu gesellen, die nach Erdbeben und Überschwemmungen seit etlichen Jahren sommerliche Hitze und winterliche Minusgrade in Zelten durchstehen, welche nicht einmal wasserdicht sind, da der Staat für Land & Leute keine Ausgaben erübrigt.

Besagte Technik für Raketen und Sonstiges zur Absicherung des Despotentums gegen äußere und innere Bedrohung des Tyrannenzepters ist unterdessen so reichlich angelegt, daß auch sämtliche Vasalen in Jemen, Syrien, Irak und Libanon nicht nur laufend damit beliefert werden, sondern ihnen nun auch Produktionsstätten als Prophylaxe dagegen gebaut werden, daß den Mullahschergen Transportwege für die Waffen versperrt würden.

Luxuriöse Technik, welche die Hisbollah etwa feixen läßt, die Israeli würden sich im Fall eines Krieges noch umgucken, was die Iraner ihnen nicht alles geliefert haben, mit dem sich … haha … auch durch israelisches Abwehrschild feuern läßt.

Deutsche Regentschaft, sonst seit 75 Jahren Musterschüler im pro-israelischen Mandat: Nun enthaltsam.

-

Gigantische Ausgaben der Wickelköpfe zum Erhalt und Erweiterung eines Terrorsystems also.

Während zu alltäglichem Horror und geradezu spektakulär surrealer Abwirtschaft in dem Land was berichtet wird?

Kein einziger Ton.

Außer dröhnendem Schnarchen bspw. aus Teheraner ARD-Büro, wo Auslandsaufschläge, Reisekosten etc. kostenintensiven Personals und Gerätschaft aus praktisch unergründlichem Anlaß aufgebracht sind. Denn das Ganze, an einem der Welt groteskesten Schauplätze befindlich, hat nichts Besonderes an Feinheiten und selbst das kaum einmal zu vermelden.

Und EU-Gesandte, die folgerichtig darauf bestünden, Oppositionelle oder auch eigene Bürger und Doppelstaatler in Gefängnissen aufzusuchen?

Fehlanzeige.

Im Gegenteil wird in bedrohlicher Lage Befindlichen von deutschem Konsulat schnippisch-forsch entgegnet, sie hätten sich doch selbst dahin begeben. Tja. Pech gehabt.

An der Kumpanei ändern würden auch Uighuren in schiitischer Umerziehung nichts; wie schon andere Minoritäten, von Dreifachem an aufwärts überbelegte Knäste (jeweils 10 Personen in Einzelzellen), Massaker und weltweite Spitze an Todesurteilen bewiesen haben.

-

Und wenn Ihr in der Sache Maulaffen feilhaltet, dann weiß die Obrigkeit, daß mit ihrer Agenda alles in Ordnung ist.

Man trifft sich ja auf politisch korrekten Veranstaltungen zur Fraternität und Freiheit für Misanthropie und Archaikum.

… Was als Kürzel nicht einmal schlecht klingt. FFMA.

Klingt fast wie LMAA, und steht doch auch für ganz Ähnliches.

11:15 19.03.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Knossos

Anonyme Konten ans Licht; für echte Volksvertretung!
Knossos

Kommentare 27