Ruf der Steinzeit

Totalität Epidemischer Wahnsinn
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Meinermich, 1983 in NY ansitzend, wäre die Gunst der Stunde zugute gekommen, unmittelbar pulverisiert zu werden, statt andernorts einem Ende entgegen zu siechen.

Wie Manchem hier auf dF in Erinnerung sein dürfte, hatte es ein Signal vermeintlich auf die SU zurasender Rakete gegeben. Jedoch entschied der wohl größte Bewahrer von Menschheit und Erdball als zuständiger Offizier, seiner Obrigkeit eine Fehlanzeige zu melden, ohne zu wissen, ob es sich tatsächlich um eine handelte.

Er verstand, daß es vernünftiger war, auf Gegenschlag zu verzichten, als das Risiko einzugehen, auf eventuelle Dysfunktion der Technik hin Atomraketen abzufeuern.

Im späteren Zuge des Einlullens jemandes namens Gorbatschov (diskret gehaltener O-Ton: "Du Auflösen SU / wir aus dich machen Industriekapitän. Großes Indianerehrenwort!") wurden Vereinbarungen getroffen, daß die Nato sich nach Ende der SU von Rußlands Grenzen fernhalten würde.

Das wurde eingehalten, wie schon weiland Verträge mit amerikanischen Nativen und Anderen; und obendrein noch auf Rußland gerichtete Raketen an den Grenzen installiert.

Gorbis Vorschlag völliger atomarer Abrüstung war zugleich rundheraus verworfen worden, wie es sich für eine humanistisch friedlebende im Gegensatz zu vampirgleich rot gewandter Partie gehört.

Nun vermeldete gestern jemand namens Jens Stoltenberg, seines Zeichens Vorstehfigur der NATO, das westliche Bündnis habe nicht gegen ein INF-Abkommen verstoßen.

Besagte Raketen seien welche der Abwehr und keine des Angriffs. Leider fügte er nicht hinzu, wie sich die beiden Ausführungen voneinander unterscheiden.

Das ist bei eigenständigem Auffassungsvermögen, das dem Zeitgeist westlicher Hemisphäre zugerechnet wird, teils durchaus berechtigter Weise, auch nicht notwendig.

Womöglich sind die einen Flugkörper eben grüner Farbe und die anderen roter. Vieleicht nehmen ihre Atompilze auch unterschiedliche Formen an; Stoltenberg wird´s schon wissen.

Wer auch immer das Baltikum dazu animiert hat, hysterisches Unkengeschrei anzustimmen, daß der Bolschevik jederzeit einzumarschieren drohe; ja auch, weil er sich immer schon russische Krim zurückholte, die ein trunkener Chruschtschow dem Bundesland Ukraine zugeschlagen hatte, ohne vorherzusehen, daß dieses sich einmal unter westlicher Geburtshilfe zur Nicht-SU erklärte ...

Das Kriegsgeschrei soll die Stationierung besagter Raketenchose legitimieren.

Die Fatalität dahinter zu erläutern, ist bei eigenständigem Auffassungsvermögen, das dem Zeitgeist westlicher Hemisphäre zugerechnet wird, teils durchaus berechtigter Weise, nicht notwendig.

Schelm, wer meint, das sei eine rhetorische Wiederholung.

Was hat es mit A-Bomben solcher Reichweite an Rußlands Grenzen auf sich?

Sie gelten als "unsichtbar", da sie russische Großstädte wie Moskau innerhalb weniger Minuten erreichten, und damit nicht rechtzeitig auszumachen / "abzuwenden" sind.

Sie lassen keine Abwägung wie 1983 zu, und bedeuten unmittelbare Auslösung von Gegenschlägen aus jeweiliger Grenznähe heraus. Der nächste Fehlalarm zu solchem Geschoß z.B. aus Polen, bedeutete also Inferno, nuklearen Winter und die endgültige Katastrophe.

Wer bislang daran festhielt, daß in der Welten Dinge drin sei, was drauf steht. Demokratien, Demokratien seien, Diktaturen, Diktaturen, Amts- und Würdenträger ebensolche etc. ...

Wem geförderter Hitler, rehabilitierte und geschleuste SS der Nachkriegszeit, gebombte Arbeiterviertel statt Militäranlagen, Vietnam, Amigo, Flick und so ´was: Tantiemen, etc. pp ~. nicht dazu gereichte, Disneyland auszumustern, könnte sich angesichts manischer Rückkehr zu Kaltem Krieg und erneutem Idioten-Poker vielleicht doch zu der Frage aufraffen, welchen Humanismus er angeblich mit seinem Mandat beauftragt hat.

Denn nicht erst seit der Plethora totalen Irrsinns bis hin zu anstehender Vernichtung des Lebensraumes, sollte das krankhaft irrationale Wiederanschieben nuklearen Szenarios endlich und endgültig ein Licht aufgehen lassen.

Nachdem nicht mehr in Frage zu stellen ist, daß die Kulmination elitär-unersättlicher Bereicherung über jegliche Umsicht hinaus psychopathologisch und soziopathisch begründet ist, sind Machenschaften als Volksvertreter kostümierter Büttel des Kapitals längst von entsprechender Mentalität.

Durch Mondsüchtigkeit immer schon demokratischen Mandats beraubt, versteigt sich autokratische Macht zu immer wilderer Spirale des Wahnsinns. Das angelangt Sein bei einer Handvoll Menschen, die den Großteil der Welt zu privatem Vorgarten machten, war des Nervenkitzels nicht genug.

In der Maßlosigkeit frigide geworden, soll der Vorgarten nun ohne jede Not zum aussichtslosen Strategiespiel unter Einsatz des Planeten herhalten.

Die Menschen beweisen derweilen, daß es so gut wie nichts mehr gibt, von dem sie sich aus der Obrigkeitshörigkeit und Unmündigkeit bringen lassen.

Sogar sterbender Lebensraum läßt sie nicht von aufoktroyiertem Alltagstrott aufschauen.

Folgerichtig scheint es, als ob das neue Nuklear-Spiel keine Wiederholung der Anti-Pershing-Proteste nach sich zu ziehen vermag. Denn dieses Mal ist nicht nur die Sedierung höher dosiert, sondern die Hintergrundinformation zu fataler Bestückung des Baltikums erst gar nicht bekannt.

Dafür eher Ergebnisse der FIFA, oder Optionen des nächsten iPads.

Da können Delegierte organischer Monolithen in gepanzerten Limousinen tun und lassen, was sie wollen.

Wahnsinn auf breiter Front. Den gesamten Horizont entlang.

Warum ich das hier loswerden mußte? Keine Ahnung.

Wenn wahrgenommen, wird es sich die Rangliste mit der nächsten Folge einer Kochserie teilen.

Puffer Millionen Jahre alter Anthropologie, die auf Omnipotenz und epidemischen Wahn nicht vorbereitet ist.

20:46 13.02.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Knossos

Anonyme Konten ans Licht; für echte Volksvertretung!
Avatar

Kommentare 6