Schon mal von CIFAR gehört?

Meilenstein Zu Ermittlung und Rückführung von Staatsbeute und Bakschisch
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Heute auf die Idee gekommen, doch mal zu schauen, was aus des ehemaligen, tunesischen Diktators Ben Ali Beute geworden ist (Ergebnis - erstattete Beträge der Milliardensummen, aus Deutschland und Schweiz: Lächerlich), stieß meinersich auf CIFAR. (https://cifar.eu)

Eine Organisation so bewundernswerter Menschen wie schon bei Lobby Control e.V., die sich in diesem Fall zur Aufgabe gemacht haben, Rückführung von Landesvermögen nach zu verfolgen und aktiv zu fördern.

Zumeist junge Menschen, die verstanden haben, daß es nicht darauf ankommt, innerhalb gesetzten Rahmens zu Denken, zu Walten und zu Debattieren, und damit Pseudo- und Undemokratie bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag weiterlaufen zu lassen, sondern deren Getriebeschmierung und Lebensader des Fakelaki und der Staatsplünderung ins Visier zu nehmen.

Erwiesener Weise, wird die weitaus größte Mehrheit der Menschen weder glauben wollen, welche Größenordnung sowohl bezüglich der Beute selbst, so wie noch einmal erheblich umfangreicherer Schäden an Volksgemeinschaften, und nicht zuletzt Bestimmung der Routine und Police ihrer Gesellschaftsform es hat.

Und Majorität dieser Mehrheit möchte erst gar nicht wissen, daß eine Twilight Zone existiert, geschweige denn welchen Ausmaßes.

Gerade deshalb soll es des Humanen Schaden nicht sein, wenn die dF-Suchfunktion Premiere eines Treffers und künftig möglichst zahlreicher unter „CIFAR“ verzeichnet.

Check it out, muchachos!

-Und behaltet diese Org im Auge.

14:06 16.01.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Knossos

Anonyme Konten ans Licht; für echte Volksvertretung!
Knossos

Kommentare 75