Vom Wert des Menschen in der Korruption

Formal und informell Heuchelei und Praxis
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Zunächst systemisch:

Ganzheitlich betrachtet ist der Wert einer Spezies wohl an deren Beitrag zum Leben insgesamt zu bemessen. Da irdisches Leben nur dringend auf eine Reduzierung unserer destruktiv ausgearteten Gattung hoffen kann, während diese es zugleich für angezeigt erachtet, reduzierenden Faktoren seiner Population entgegenzutreten, ergibt sich damit der faktische Wert.

Bis wir zu Humanität und Vernunft übergehen, entspricht er dem von Erregern, die ihren Wirt töten.

Gesellschaftlich:

Gesellschaftlich teilt sich der Wert des Menschen zwischen heuchlerischem Paradigma und praktischer Realität auf.

Schicklicher und unverminderter Weise wird der Wert des Menschen als Monstranz aufgeführt. Selbst noch, wenn der Verlust einiger weniger Individuen mit der Zerstörung hohen materiellen Wertes einhergeht, wie etwa eines explodierten Gebäudes, Raumtransporters oder verunglückten Hochgeschwindigkeitszuges etc., sind Nachrichtentexter gehalten, solche Meldung zu präsentieren, als sei Materialverlust neben dem Tod von Menschen unerheblich.

Derweilen wird tagtäglich in der Praxis demonstriert, daß es sich umgekehrt verhält.

Es beginnt damit, daß überhaupt erst Plakatives wie Tod oder schwere Verletzung in scheinheiliges Licht gelangt. Eine Bizarre Darstellung, in der das physische Unglück eines einzigen Individuums das Schicksal von Millionen überwiegt, die "ganz legitim" an Lebenszeit, -leistung und -qualität enteignet sind.

In Europa etwa mithilfs eines Apparates, der in Brüssel aus europäischem Scheinparlament besteht, dem in unmittelbarer, luxuriösester Nähe ein Troß von sage und schreibe 30 000 Weisungsgehilfen und Kurieren industriellen Souveräns beigeordnet ist.

Zu dessen vielfältig emsigen Aufgaben der Bestellung und Instruktion gehört z.B. ein in den sechziger Jahren von amerikanischer Tabakindustrie eingeführtes Konzept fingierten Zweifels.

Prinzip des Konzepts ist, nach eventueller Aufdeckung destruktiven oder toxischen Gehalts gewinnmaximierter Produktion, von gedungenen Wissenschaftlern unwissenschaftlich erstellte Zweifel-Dossiers zu lancieren.

Sie dienen der Deckung politischer Inaktivität, Verschleppung, und Leugnung durch korrumpierte Mandatsträger. Devise: Da Zweifel bestehen, können keine Schutzmaßnahmen oder gar Ahndung erfolgen.

Wie es unterdessen um den Wert des Menschen bestellt ist, erweist sich beispielsweise seit den siebziger Jahren bis heute anhand Nitrat und Phosphat gespritzten Schinkens und Wurst. Einer Behandlung, die nichts weiter dient, als die Ware rosafarben erscheinen zu lassen und vor Austrocknung zu bewahren. Dabei ist das Produkt nicht leicht präpariert, sondern oft zu schleimiger, geschmackloser Masse verkommen. Vor allem jedoch zu einer giftigen, die mit Phosphat das Nervensystem angreift und mit in Nitrit verwandeltem Inhalt karzinogen ist.

Allerorten massive Gesundheitsgefährdung aus nichtigem Grund. Diese Prioritätensetzung zieht sich durch Jahrzehnte korrumpierter Legislative, tausende von Beispielen und eben Engagement von 6000 Lobbyisten in Berlin und 30 000 in Brüssel.

So auch hinsichtlich des seit Mitte Nuller Jahre bis heute in etwa verzehnfachten Aufkommen von Autismus.

Seit Jahrzehnten pflegt meinermich die soziologische Entwicklung als "Autismus" zu bezeichnen. Damit auf rezessiv sozialisierten, von Umgebung und Zeitgeschehen losgelösten Zeitgeist abzielend.

Nun erst konkret vernehmend, daß sich auch der eigentliche, klinische Autismus zunehmend verbreitet.

Ursache: Pestizide und Plastik, die als endokrine Disruptoren im Körper und auf Föten wirken.

Was wäre von Administration gemäß Etikett, wie sie sich sedierte Öffentlichkeit ausmalt, zu erwarten? Ein Sturm in Ämtern und Parlamenten, um dem Verhängnis Einhalt zu gebieten.

Doch wie schon zu Umweltsterben usw.: Gemach, Gemach, und ... prompt zur Hand ... Zweifel-Dossiers von Bayer & Co.

Nebulös, unwissenschaftlich und aus singulärer Quelle, während sich eine ganze wissenschaftliche Zunft der Endokrinologen entsetzt und wütend die Haare rauft.

Zurück zum Wert des Menschen, wie er sich in Realität asozial ökonomischer Praxis abzeichnet.

Nach über vier Jahrzehnten aufmerksamer Beobachtung von Industrie- und Gesellschaftspolice verorte ich den tatsächlich zugeordneten Wert eines Menschen in industrialisierter Nation auf etwa die Hälfte jener Größenordnung, mit welcher der durchschnittliche Deutsche aus dem Leben scheidet. (20 000 Euro Schulden) Also auf ungefähr 10 000 Euro.

Individuen in Entwicklungs- und Schwellenländern dürften sich unterdessen nicht mehr veranschlagen lassen. Sie gelten praktisch keinen Pfifferling.

Ohne Scheinheiligkeit leerer Signifikanz als Politischer Korrektheit müßte es in den Meldungen folglich z.B. heißen:

"Auf X ist ein Flugzeug des Typs XY im Wert von 130 Millionen Euro abgestürzt. An Bord befanden sich auch Passagiere und Crewmitglieder."

Meinen geschätzten Freunden des Bewußtseins möchte ich sagen:

Worüber auch immer Ihr Euch den Kopf zerbrecht. Es macht wenig Sinn, solange Gemeinschaft durch Plutokratie entmündigt bleibt / es kein WIR gibt, von dem aus es sich denken und handeln ließe.

Rationales und gemeinnütziges Handeln kann nicht erwartet werden, wo persönliche Vorteilnahme authentisches Amt unmöglich macht.

Es gilt zu verstehen, von welcher Dominanz, Relevanz und Destruktion Korruption ist, und wie sie gespeist wird.

Der Kreislauf von Megaprofiten, Schmiergeld, Bestellpolitik zu noch mehr Megaprofiten usw. muß unterbrochen werden.

Nachdem erkannt sein möge, daß anonymer Geldverkehr Logistik der Korruption präsentiert, ist dieser Geldverkehr vordringlich zu thematisieren. (Seine übliche Reduzierung auf lediglich Steuerflucht ist eine obszöne Verharmlosung.)

Und zwar auf so breiter Basis und so energisch, bis sogenannte Volksvertreter dazu gezwungen sind, darzustellen, warum sie anonymen Geldtransfer abschirmen statt ihn abzuschalten.

Ist dies nicht erreicht, wird sich seitens Humanisten im Volk an nachgeordneten Symptomen der Korruption aufgehalten und verausgabt, bis der ökologische Infarkt eintritt.

Denn: Solange anonymer Geldverkehr ignoriert wird, sind wir allesamt nicht ganz bei Trost.

- Bei systemisch unverändertem Wert des Menschen als blinder Kuh, die danebensteht, während Delegierte lunatischen Kapitals ganz offen im Parlament verkehren und es in Heerscharen be- und umlagern.

Kindern gleich beiwohnend, die nicht wahrnehmen, wie Figuren der Augsburger Puppenkiste von verhüllter Hand geführt werden.

Pardon. Nicht einmal mehr verhüllt, sondern vor aller Augen.

-Gerade erst ist einem deutschen Wirtschaftsminister vorgeworfen worden, daß er bei EU-Ratssitzungen fehlt. Seine Rechtfertigung: Er habe statt dessen an informellen Treffen teilgenommen.

Natürlich.

Da läßt sich inzwischen unbekümmert ehrlich sein.

16:16 13.04.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Knossos

Anonyme Konten ans Licht; für echte Volksvertretung!
Avatar

Kommentare 11