Wer hat denn nun was bestellt?

USA Auch Wahlen können »gestohlen« werden - viele neue Verschwörungstheorien verzaubern ihr Publikum
Exklusiv für Abonnent:innen

Die Geschichte hat sich einen Scherz erlaubt. Ausgerechnet bei Wahlen im demokratischen Musterland riecht es nach Inkompetenz und politischer Intrige. Was wollen die amerikanischen Wähler? Erdbeer-Eis? Schokolade? Zitrone? So richtig gewonnen hat niemand. Weder Al Gore noch George W. Bush haben eine erstrebenswerte Zukunft vorgeführt. Und Ralph Nader musste mit gut drei Prozent zufrieden sein.

In diesem Land hat sich in den neunziger Jahren der Glaube durchgesetzt, dass es keine Alternative gibt zum »freien Markt« und zur Dominanz der Konzerne über das öffentliche Leben. Das Volk ist aber gespalten beim Abfassen des Katechismus für die Marktwirtschaftsreligion. Gore verlangt etwas mehr Regierungseinwirkung zugunsten der unteren Einkommensschichten, eine ge