kopfkompass

Wannabe alternative mainstream critic. Artist. Photographer. Videographer. Queer. Pre-Buddhist. Post-Genderist. Banker. Nerd. Dog-Daddy. Green. Vegan.
kopfkompass
RE: Einfach zu billig | 30.07.2012 | 12:10

Schade, dass man diese gute Idee so verpuffen lässt. Mit konkreten Vorgaben für den Klimaschutz tut man sich in der Politik ja schwer. Die Zertifikte setzen aber einen Anreiz, der jedem Verschmutzer frei stellt, ob und wie er seine Klimabilanz verbessert. Also: Theoretisch, leider.

RE: Kleiner Bruder | 24.07.2012 | 15:00

Komisch, sogar, wenn die Kunst existentielle Themen behandelt ist sie selbst nicht existentiell. Nicht exitentieller jedenfalls als der Antrag auf Sozialleistungen. Muss Kunst wirklich immer der Zuckerguss bleiben?

RE: Der Kampf gegen Aids wird billiger | 24.07.2012 | 13:09

"CHAI wird ebenfalls bekanntgeben, dass sie die Preise für einige der wichtigsten neuen Medikamente, die für eine Behandlung benötigt werden, um ein Drittel herunterhandeln konnte." Ich werde mich nie daran gewöhnen können, dass die medizinische Behandlung von Menschen ein Markt ist, der nach den gleichen Gesetzen funktioniert, wie jeder andere auch. Natürlich sollen die Pharmaunternehmen Geld verdienen und Gewinne erwirtschaften, auch, um weitere Forschung bezahlen zu können. Ich wünsche mir hier trotzdem mehr Transparenz, damit bei solchen Preisverhandlungen sichergestellt werden kann, dass die Gewinne nicht (Achtung, Gummi:) unanständig werden.

RE: Alt sein ist nicht schön | 24.07.2012 | 12:16

Ich staune. Für mich liest sich das wie ein Bericht aus einer anderen Zeit. Ich habe einige Schwierigkeiten, nicht der Gefahr zu erliegen, von einer schönen, aufgeräumten Zeit zu sprechen. Das liegt vor allem an der Ruhe, die Du beschreibst. Dabei ist gerade sie es, die Platz für Einsamkeit macht. Toller Text!

RE: Ich habe auch Augen. | 24.07.2012 | 11:51

"Ich habe auch Augen" ist immerhin eine Botschaft. Und wenigstens nicht ohne Witz. Anders sieht es aus beim kollektiven Werbung-Laufen für amerikanische Universitäten, Surf-Buchten und die Gründungsjahre diverser Modemarken ("est. in 19xx"). Das ist seelenlos, dumpf und eben keine Information. Und anders, als uns die Händler weismachen wollen, vor allem eines nicht: schick.

RE: Herzlich willkommen | 18.06.2012 | 14:13

Ich freue mich und bin gespannt. Glückwunsch zum Relaunch!

RE: Leipziger Dummheit: Bürger gegen Asylbewerber | 15.06.2012 | 11:34

Die gute Nachricht übrigens: In drei Stadtteilversammlungen wurden die Dezentralisierungs-Konzepte, die eine Unterbringung von Asylsuchenden in den jeweiligen Stadtteilen vorsehen mehrheitlich beschlossen. Von Anwesenden weiß ich, dass die Versammlungen weitestgehend ruhig und mit breitem Konsens verlaufen sind. Was mich wirklich, wirklich froh macht.

RE: Leipziger Dummheit: Bürger gegen Asylbewerber | 15.06.2012 | 11:31

Ich habe im Zuge dieser Debatte auch nochmal intensiv über Xenophobie und Rassismus nachgedacht. Daher freut mich Dein Kommentar sehr, miauxx. Auch ich glaube, dass die Angst (oder wenigstens Vorsicht) vor dem Fremden etwas sehr tief verwurzeltes, vielleicht sogar menschliches ist. Was nichts daran ändert, wie unheilvoll das ist. Glücklicherweise kam man dem eigentlich sehr leicht beikommen: Mit Nachdenken. Daher bleibe ich dabei: Im Kern ist Rassismus dumm. Und zwar per se.

RE: Leipziger Dummheit: Bürger gegen Asylbewerber | 11.06.2012 | 13:29

Das ist ein interessanter Gedanke, auf dem ich eine Weile herumdenken werde. Danke dafür.

RE: Leipziger Dummheit: Bürger gegen Asylbewerber | 10.06.2012 | 20:47

@musica Es gibt Wohnungsleerstand und nicht zu wenig. Es ist tatsächlich auch geplant Asylbewerberfamilien in separaten Wohnungen unterzubringen. Um die Menschen besser betreuen zu können ist aber angedacht, immer mehrere dieser Wohnungen an einem Ort einzurichten. Im konkreten Fall in einem leerstehenden und vor sich hin verfallenden Wohnblock.