Madeleine

Proust Am 15. November 1913 erschien in Paris der erste Band von "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit".
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Auf der Fahrt nach Süden, wo wir uns etwas Wärme und Vergessen erhofften, machten wir Rast im Café des kleinen Ortes an der D 41 , aßen auf Empfehlung der Kellnerin, einer jungen Claudia Cardinale, eine Madeleine zum Espresso und versuchten die sinnlichen Signale zu ermitteln, die bei uns Erinnerungen an die Kindheit auslösen.

B. sagte, bei ihr sei das der Geschmack von Mokkaschokolade, die sie im Bett gefunden hatte, als sie aus der Ohnmacht nach einem Unfall mit dem Fahrrad aufgewacht war. Bei mir ist es wohl das leuchtende Grün, in dem das magische Auge des Radios (Loewe Opta) Übertragungen des NWDR von Hafenkonzerten und Fußballspielen der Oberliga Nord begleitete.

Wir kauften an der Kasse noch das Sonderheft des Le Figaro zu Proust (Du Côte de chez Swann a 100 ans) und setzten dann unsere Fahrt fort.

10:37 09.11.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 2