RE: Hier habt ihr eure Cancel Culture | 25.09.2021 | 14:49

Der Artikel geht voll an den Fakten vorbei. Das Ausbremsen dieser Dame hat nichts mit Muslimen zu tun. Antisemiten jeder Religionszugehörigkeit gehören nicht in Redaktionen von Medien, schon gar nicht in ÖR-Sender.

RE: Er darf nicht Gesundheitsminister werden! | 13.09.2021 | 09:56

Lauterbach hat die Pandemie genutzt um sich täglich mehrfach in den sozialen Netzwerken präsentieren zu können.

Lafontaine bezeichnete ihn deshalb schon als Corona-Heulboje.

RE: Im Herrgottswinkel | 13.09.2021 | 09:52

Wir sollten Litauen tief dankbar sein, dass es für uns die Drecksarbeit macht und die von Belarus initiierte "Flüchtlings"welle abwehrt.

RE: Mehr Migrationspolitik wagen | 11.09.2021 | 22:49

Nein! Nicht mehr Migrationspolitik wagen.

Mehr gemeinsame Sicherung der Außengrenzen der EU sicherstellen.

RE: Ein Segen | 30.08.2021 | 18:53

Zunächst: Mit der harten und absoluten Grenzschließung zu Belarus liegt Polen goldrichtig. Die EU darf Polen dafür tief dankbar sein.

Ansonsten besteht die Hoffnung, dass die PiS-Hunta sich mit dem TVn-Gesetz endlich verzockt hat und daran zugrundegehen wird. Tusk ist ein weiterer Hoffnungsschimmer am polnischen Himmel. Mal sehen also.

RE: Wird der Sahel zum neuen Afghanistan? | 30.08.2021 | 18:44

Statt wie in Afghanistan den erneuten Versuch zu machen diese Staaten "entwickeln" zu wollen, sollten wir das gleiche Geld lieber in ein absolutes Abdichten der EU-Grenzen, wirkliche Terrorvorsorge in der EU und Schaffung eines den echten Zielsetzungen der EU-Mitgliedsländer entsprechendes System gezielter / geordneter Zuwanderung stecken.

RE: Goldene Kloschüsseln | 24.01.2021 | 12:22

Verehrter Autor, sagen Sie uns doch einfach wessen Anwesen dieses Prunkschloss ist ? Und warum äußert sich Putin nicht dazu und erklärt dies ? Und wenn dann klar sein sollte wer Eigentümer dieses Prunkschlosses ist, dann sollte dieser erklären müssen woher die Milliarden Rubel dafür stammen.

Ich kann mich bei Ihrem Artikel des Eindrucks nicht erwehren, dass Sie hier die aus dem Flugzeugabschuss, dem Berliner Killerkomando und den Vergiftungsaktionen des Kreml gekannte Methode anwenden: So lange leugnen wie es geht, auch wenn die Beweiskette noch so dicht ist.

RE: Siechtum und Realfiktion | 23.12.2020 | 18:35

Was würde helfen ?

Ein Anerkenntnis dessen was der Normalbürger angesichts ausufernder Gebühren und laufend wachsendem Medienangebot insbesondere im Internet unter öffentlich-rechtlicher Grundversorgung verstehen könnte:

Eine überall sehbare Sendeanstalt, ggfs. noch drei oder max. vier Regionalanstalten für Norddeutschland, Ost-, West- und Süddeutschland, Nachrichten, Polit- und Gesellschaftsmagazine, Bildungssendungen, ein Gesundheitsmagazin, ein oder zwei Satiresendungen, ein oder zwei Talkshows oder andere Diskussionsformate, Zeigen von wert- oder gehaltvollen und vor allen Dingen mit geringen Lizenzgebühren versehenen Kinofilmen.

Keine hunderte Shows, keine idiotischen Ratesendungen, keine Bergdoktoren und Bergbauern, keine 16 verschiedenen Tatorte usw.

Das ganze zu einer maximalen monatlichen Gebühr von 5 € bis max. 9 €. Wer mehr will als diese ´Kassenleistung` muss sich wie in der Krankenversicherung eine Zusatzleistung privat hinzukaufen, bei Netflix, Prime und anderen privaten Anbietern.

Vor allem sollte aber für den ÖR gelten, dass deren Leitungsfunktionen nicht doppelt und dreifach in Deutschland vorhanden sein sollten und dass deren Gehälter und Pensionen sich an anderen Gehältern des öffentlichen Dienstes orientieren sollten. Dass ein Herr Buhrow mehr als die Bundeskanzlerin verdient ist ein schlechter Witz und gehört unverzüglich abgestellt, so wie wir ja mit Recht die übersetzten Gehälter von Vorständen bei manchen Krankenkassen kritisieren.

Nicht abschaffen, aber das ganze System auf das zurückschneiden was ein verständiger Bürger unter dem Begriff ´Grundversorgung` verstehen würde. Dazu noch möglichst das ganze System dem Einfluss der Politik vollständig entziehen.

RE: Lasst sie demonstrieren! | 29.11.2020 | 11:42

Totaler Unfug der Artikel. Man wundert sich wass im FREITAG veröffentlicht wird.

Ganz klar: Demos dürfen natürlich sein, aber unter Wahrung der Corona-Auflagen (Maske und Abstand). Und ja, natürlich sind Demos bei Verstoß gegen die Corona-Auflagen aufzulösen und ja, natürlich sollte der Staat dabei durchgreifen, ja, natürlich ist es schädlich wenn der Staat sich von solchen Elementen und auch anderen vorführen lässt.

RE: Sollte die Polizei durchgreifen? | 29.11.2020 | 11:38

Ganz klare Antwort auf die Frage des Artikels: Ja, die Polizei, der Staat soll gegen Corona-Leugner und vor allem ihre gefährlichen Demonstrationen hart durchgreifen.