Im Kino: Gaunerkomödie "Schrotten!"

Film-Kritik Lucas Gregorowicz und Frederick Lau spielen die Hauptrollen in Max Zähles Debütfilm, der im Februar den Publikumspreis beim Max-Ophüls-Festival in Saarbrücken gewann.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Mit lakonischem Humor erzählt der Film, wie sie gemeinsam mit weiteren kauzigen Gestalten (darunter Lars Rudolph als ihr Kumpel „Träumchen“) den von ihrem Vater geerbten Schrottplatz in der norddeutschen Tiefebene gegen die schmierige Lokalgröße Kercher (Jan Gregor Kremp) verteidigen müssen.

Eingebetteter Medieninhalt

Die NDR/WDR/arte-Co-Produktion „Schrotten!“ ist zwar kein cineastisches Meisterwerk, aber bietet anderthalb Stunden gute Unterhaltung mit einer Gangsterkomödie. Kein Wunder, dass Max Zähles vielversprechendes Kinodebüt in Saarbrücken zum Publikumsliebling avancierte.

Ausführlichere Kritik mit mehr Bildern hier

10:47 12.05.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kultur_Blog_

Aktuelle Rezensionen zu Kino, Theater, Oper, Kabarett, Tanz, Literatur
Kultur_Blog_

Kommentare