Lady Wanda

Freches Frauenzimmer mit eigenem Dickkopf. Und mehr verrate ich nicht...*grins*
Schreiber 0 Leser 0
Lady Wanda
RE: Schreib es in die Welt! | 24.11.2012 | 19:47

Sie machen mir Spaß - nee ganz im Ernst. Gefällt mir irgendwie.

Im übrigen kreuze ich gerne mal mit einem intelligenten Mann verbal die Klingen. Muss ja nicht unbedingt in diesem Forum sein...:-)

Einstweilen LG aus dem spießigen Medienmetropölchen am Rande des Teutoburger Waldes

RE: Schreib es in die Welt! | 24.11.2012 | 19:47

Sie machen mir Spaß - nee ganz im Ernst. Gefällt mir irgendwie.

Im übrigen kreuze ich gerne mal mit einem intelligenten Mann verbal die Klingen. Muss ja nicht unbedingt in diesem Forum sein...:-)

Einstweilen LG aus dem spießigen Medienmetropölchen am Rande des Teutoburger Waldes

RE: Jobcenter verhängten 10.400 Totalsanktionen | 24.11.2012 | 19:41

reden keiner drüber weil nicht sein kann was nicht sein darf. Aber ich finde, dass diese Diskussion überfällig ist...

es wird immer so viel über Zwangsprostitution geredet - und über die Osteuropäerinnen die unter Vorspiegelung falscher Tatsachen nach Deutschland gelockt werden und dann in irgendwelchen Etablissements landen. Aber Hobbyhure werden wegen Hartz IV- das ist AUCH Zwangsprostitution.

RE: Jobcenter verhängten 10.400 Totalsanktionen | 24.11.2012 | 19:35

war eine technische Panne von meinem Compi - keine Absicht. Habe gerade eben mit Grausen festgestellt, dass ich mehrfach vertreten bin. SOOO doll auftragen wollte ich ja nun AUCH wieder nicht...LOL

RE: Schreib es in die Welt! | 24.11.2012 | 19:29

wieso Wunschdenken? Guter Mann... glauben Sie, ich bin auf Kundenaquise? *sfg*. Wir können uns gerne mal ausführlicher über Ihre Projektionen unterhalten - aber nicht hier - das machen wir in meiner Sprechstunde - da kann ich dann auch gleich ein bisschen erzieherisch auf Sie einwirken...

RE: Jobcenter verhängten 10.400 Totalsanktionen | 24.11.2012 | 19:25

noch ein kleiner Nachtrag: es dürfte denke ich ein lohnendes Projekt sein, mal den Zusammenhang zwischen Hartz IV und Sexarbeit herauszuarbeiten. Ich weiß jedenfalls, es in einem einschlägigen Freier-Forum für unsere Region schon vor Jahren vermerkt wurde, dass ein ganz bestimmter Straßenstrich erst "ab der zweiten Monatshälfte lohnend" sei. Grund: "Dann ist Hartz-IV alle."

Ein anderer Teilnehmer postete damals dass er "Nie mit einer Hartz-IV -Frau mitgehen " werde. Weil: da müsse man ja damit rechnen, in eine Wohnung gelotst zu werden in der noch die Kinder, der Mann und der Hund im Hintergrund herumwuseln würden.

Und in "Fachkreisen" ist schon seit langem der Ausdruck "Hartz IV-Domina" geläufig. Darunter versteht man eine nicht mehr ganz junge Frau die aufgrund ihrer prekären Lebensumstände in die Sexarbeit gegangen ist und sich dort als Domina versucht - "weil man sich dann von den Kerlen nicht anpacken lassen muss."

RE: Jobcenter verhängten 10.400 Totalsanktionen | 24.11.2012 | 19:21

Ich kann den misslichen Erfahrungen meiner werten Vorposter/Innen noch eine weitere Perle hinzfügen: ich war bei der Landtagswahl 2005 in meiner Region Direktkandiatin für die WASG. Mein Mann und ich waren damals auf Hartz IV. Die "neue" schwarz-gelbe Landesregierung war keine sechs Wochen im Amt, als man uns von heute auf Morgen aus dem Hartz-IV -Bezug herauswart - mit der fadenscheinigen Begründung, wir seien doch "vermögend". (Damit war unser noch nicht abbezahltes Einfamilienhaus gemeint in dem unsere Altersversorgung steckt - und wir waren tatsächlich so naiv zu glauben, selbst genutztes Wohneigentum sei geschützt.) Wir wurden mit den abstrusesten Begründungen hingehalten - mal sollten wir einen Teil unseres Grundstücks verkaufen, dann wieder einen Teil unseres Hauses vermieten - DANN wurde für teuer Geld von der Hartz-IV-Behörde ein Gutachter bestellt, der nach sechs Wochen herausfand, was man beim Arbeitsamt schon immer gewusst hatte: dass unser Haus auf einem Grundstück steht, dass man nicht teilen KANN (Siedlungshaus...) DANN wieder verlangte man von uns dass wir mal eben im Hau-Ruck-Verfahren das Haus verkaufen sollten - zum Schleuderpreis - und dieser ganze Zickzackkurs zog sich über Monate hin. Ein Bekannter der das Gras wachsen hört, meinte damals, des sei die Quittung für unser politisches Engagement. Wie dem auch sei: ich hatte damals - nach endloser Sucherei - das Glück, einen Zeitvertrag bei einem Callcenter zu bekommen. Allerdings im Nachbarort - und das Monatsticket für den ÖPNV kostete damals bereits 70€. Geld das ich definitiv nicht hatte. Ich ging darauf hin zum Arbeitsamt, zeigte meine Arbeitsvertrag und wollte eine Mobilitätsbeihilfe beantragen. Der Sachbearbeiter daraufhin: "Tja, Frau X - Sie kriegen ja keine Leistungen mehr. Gehen Sie damit mal zur Hartz-IV-Behörde." und die "Fallmanagerin" sprach die goldenen Worte: "Pumpen Sie doch Ihren Arbeitgeber an." DAS zum Thema Kompetenz bei der Sklavenverwaltung.

Ich habe das Problem damals auf eine - zugegebenermaßen etwas unkonventionelle - Methode aus der Welt geschafft. Und derzeit hat sich das Thema "Hartz-IV" für uns erledigt - Der Tatsache, dass wir nie einen regulären Aufhebungsbescheid bekommen haben, haben wir es im übrigen zu verdanken, dass die Hartz-.IV-Behörde etliche Jahre später vom Sozialgericht Detmold dazu vergattert wurde, noch einige Tausend € an uns zu zahlen. Die einschlägigen Akten waren übrigens zu diesem Zeitpunkt in den Reißwolf gewandert - aber glücklicherweise hatte mein Mann den kompletten Schriftverkehr akribisch archiviert...*grins*.

RE: Jobcenter verhängten 10.400 Totalsanktionen | 24.11.2012 | 19:03

dicken Kuss von mir für diesen Beitrag. Im übrigen kann ich Ihnen nur beipflichten

RE: Jobcenter verhängten 10.400 Totalsanktionen | 24.11.2012 | 19:03

dicken Kuss von mir für diesen Beitrag. Im übrigen kann ich Ihnen nur beipflichten

RE: Jobcenter verhängten 10.400 Totalsanktionen | 24.11.2012 | 19:03

dicken Kuss von mir für diesen Beitrag. Im übrigen kann ich Ihnen nur beipflichten