RE: Mit Boden und Bienen rechnen | 05.05.2020 | 11:08

Neue betriebswirtschaftliche Konten für bisher nicht eingepreiste Leistungswerte sollte man auch zum Beispiel für Pflegeheime einführen.

Hier wird ebensowenig berücksichtigt, daß man es mit lebenden Wesen zu tun hat, der Bewohner ist der Rohstoff mit dem Gewinn erwirtschaftet wird.

Fachliche Notwendigkeiten werden ebensowenig eingerechnet, ein Patient mit Oberschenkelhalsbruch bekommt eine höhere Pflegestufe, aus betriebswirtschaftlichen Überlegungen heraus darf der gar nicht mehr laufen können.

Außerdem werden Verwaltungs- und Unterbringungskosten für Vorlagen in Höhe von 62,5% von der den Bewohnern zugestandenen Summe für dieselben einbehalten, was natürlich dazu führt, daß die Vorlagen nach einer Woche verbraucht sind und die Mitarbeiter überlegen, von eigenem Gehalt welche zu kaufen. Ein betriebswirtschaftliches Meisterstück!