ostello jaeger

Per Lichtschalter vom Zitronen- zum Nachtfalter
Schreiber 0 Leser 0
ostello jaeger
RE: Unter den Wolken | 24.05.2019 | 11:23

Ja, ich sehe da immer so problematische trends. Anstatt den versuch zu wagen, sich mit dem ganzen denk-system anzulegen, werden gruppierungen wie zb menschen, die mit dem flugzeug an ihr urlaubsziel gelangen, nun von vielen generell als suendenboeke abgestempelt.

RE: Unter den Wolken | 22.05.2019 | 20:49

Das fliegen... da gibts unterschiedliche flieger, geschaeftliche, berufliche, taeglichflieger, 1xjaehrliche jahresurlaubsflieger, kurztripsflieger, hin und her pendler aus diesen und jenen gruenden, rettungsflieger, segelflieger, politiker, klimakonferenzbesucher, ...und die militaerflieger, ueberschall tornado und co, raketen und satellitentransporter fallen mir gerade ein.

Wie holt "man" die vom himmel, auf die schiene, wer ist am ehesten bereit zu verzichten, ohne reboundeffekt, wer hat am meisten zeit? der urlaubsflieger, soviel ist klar, ist ein verkappter klimaschutz pionier.

ernsthaft, entschleunigen klingt sinnvoll und hoert sich sehr gut an. Abbremsen statt kollabieren.

RE: Kein Kinderkram | 19.05.2019 | 19:33

...wie uns gruendlich eingeimpft wird ;

RE: Kein Kinderkram | 18.05.2019 | 19:49

danke fuer die "diskussion" bis hier. find ich total aufschlussreich, wie dem versuch einer diskussion ueber die sinnhaftigkeit von masernimpfungen diese geballte ueberhebliche unfehlbarkeit entgegenkommt... sowas macht den spaehnen bestimmt mut fuer weitere zwangsbeglueckungen. zb geldscheine verbieten, nicht schlecht, die uebertragen doch ganz viele krankeiten, ansteckende, laesst sich bestimmt gut erforschen und belegen ;)

RE: Kein Kinderkram | 16.05.2019 | 20:11

laestigen argumenten raum geben, oder auf der perfekten welle mitsegeln, mal wieder scheiden sich die geister, wo bleibt das serum?

also ich habe schon ein gewisses vertrauen in "die medizinischen errungenschaften"

...an die lobbyisten und nutzniesserverbaende aber schon weniger. bin wohl notorisch kritisch ;)

RE: Grünes Wachstum ist eine Illusion | 08.05.2019 | 20:58

Als ganzes sehr komplex, wie alle betrachtung von welt, also wie sich dem thema naehern? Die oberflaechlichen kraefte, geschichte/politik/macht/materie, "machtvehaeltnisse" in ihren verwirbelungen, zeigen sie die faehigkeiten des lebens, hoffnung, entwicklung. Soll die spirituelle dimension ausgeklammert bleiben?

Wissenswerte analyse kann ich nicht beitragen, aber vielleicht eigene ansichten. Der ausstieg aus dem vorherrschenden system hat schon lange stattgefunden. Innere kuendigung nenne ich das mal. Viele junge menschen gehen gar nicht erst an den start zum wettlauf, psychisch- und anderweitig erkrankte zaehle ich auch zu den aussteigern. Eine muedigkeit, die um sich greift. Eigentlich wollen die meisten, wenn ich mich so umsehe, irgendwie nur klarkommen. Niemand hat die absicht, die umwelt, die zukunft zu zerstoeren. Ich hoffe mal, dass die verweigerung weiter um sich greift, obwohl, noch traegt sich das derzeitige weltbild. Aber es broeckelt, laufend, der ganze berg kommt langsam ins rutschen. Mensch steht wieder am anfang, wie immer, scheint er nur nichts gelernt zu haben. Und ich sitze hier und freue mich darauf, mich immer mehr eins mit den positiven kraeften fuehlen zu duerfen. Die welt als garten, das gibt neuen sinn. Die unproduktiven weil asozialen weil destruktiven produktionsanlagen haben keine zukunft ebenso wie wer sich verarschen und vereinnehmen laesst keine zukunft hat. Wege in die zukunft zeichnen sich ab. hg

RE: Worin besteht die Klimakatastrophe? | 19.04.2019 | 23:50

Klimakatastrophe? Das leben auf der erde ist ein organismus, das sog. Klima ist, als teil des gleichgewichtes aller am leben beteiligten prozesse, ausdruck systemimmanten bestrebens, die gasfoermigen ausscheidungen, auch die blaehungen des exzentrischen menschlichen konsums, den feinen organen der vielfaeltigen pflanzen, als materialreservoir fuer immerwaerende verstofflichung den innovativsten kreationen vorzuhalten. Diese aufgabe hat der mensch, zufriedenstellend erfuellt. schlimm nur, ja unverzeihlich, dass er, der schoengeistige, darueber hinaus so destruktiv in erscheinung getreten ist. Die geringfuegig erhoehte co2 konzentration, ist ja moeglicherweise nur ein, auch medial, folgenschwerer aspekt menschlichen wirkens.

Leztendlich geht es wohl darum, die reise nach innen anzutreten, in dieses kaum erforschte universum, um nachzusinnen, um der aeusseren welt zeit zum regenerieren zu geben. Nun ja...

hg

RE: Warum es ohne eine libysche Armee nicht geht | 12.04.2019 | 23:58

Nun verschafft sich da also ein neuer, alter, "starker mann" mit einer armee einfluss. Unterstuetztung hat er sicherlich vielfaeltige, hoffentlich kann er sich dieser erwehren, vielleicht eine chance fuer den failed state?

Schade, aber irgendwie nachvollziehbar, dass er sich, damals, auf die "dunkle seite" hat ziehen lassen. Ich wuensche ihm und libyen fortschritte fuer einen wiederanfang.

RE: Keine zwei Meinungen | 01.04.2019 | 20:16

Gut, dass dem, gut gemeinten, versuch einer meinungsdiktatur, hier, etwas adaequates entgegengesetzt wird. Wie sagte hier mal jemand ganz treffend, " immer schoen wachsam bleiben" oder aehnlich. Das muss auch fuer impfentscheidungen gelten. Leben heisst entscheidungen treffen,oder es ist kein leben.

nein ich bin kein impfgegner. Ich lerne noch. Ich denke, impfen ist gut und wichtig, wo es sinn macht.

hg