ostello jaeger

Per Lichtschalter vom Zitronen- zum Nachtfalter
Schreiber 0 Leser 0
ostello jaeger
RE: Der Atlantik wird breiter | 09.06.2020 | 23:11

also 9500 soldaten weniger ist doch schon mal ein anfang. es muss doch, irgendwann endlich, moeglich sein auch noch das gros der besatzungstruppen und ihrer atomaren sprengsaetze loszuwerden. ein ziel, fuer das es sich zu engagieren lohnt, ohne wenn und aber. die militaerbudget ausgaben haben, alleine im vergleich zum lieblingsschurkenstaat russland, verweisen auf viel spielraum nach unten.

RE: Fakten und Verdacht | 29.05.2020 | 17:24

also verschwoerungstheorie ist etwas, was sich aus einem kritischen blick herauskristallisieren kann, wenn die offizielle erklaerung fuer ereignisse hinterfragwuerdig ist?

da ich an vielen offiziellen erklaerungen meine sehr starken zweifel habe stehe ich schon an der schwelle zum v.t. - auweia.

...zum glueck habe ich aber noch keine griffigen theorien entwickelt, nur stark begruendete ansaetze zur eigenen meinung, bin somit noch kein v.t. ufff

hg

RE: Zum Umgang mit "Hygienedemos" | 22.05.2020 | 20:00

also, ich zweifle ernsthaft daran, dass der oben beschriebene typus des verschwoerungstheos so einfach zu haendeln ist, ja, ich zweifle sogar daran, dass er so ueberhaupt existiert, und nicht vielmehr das zweid.produkt eines fieberhaft an das gute in regulierter demokratieausuebung glaubenden darstellt...

RE: Abschied vom Wald | 15.05.2020 | 23:45

es sieht so aus, als ob "wir" nach und nach von allen guten geistern verlassen werden. das ist schmerzhaft, besonders fuer die, welche den verlust erkennen. erst wenn die verbindung wieder da ist, wir wieder aus der buche lesen, koennen wir gar nicht anders, als mit der zerstoerung aufhoeren. Aber "wir", in unserer verarmten denkweise, sind noch zu geblendet, begeistert von all den spielzeugen, den geschenken, die, wie wir meinen, uns in den schoss zu fallen haben. fange ich ganz langsam an zu erkennen... nun ja

RE: Zerstörung der Eineindeutigkeit | 07.05.2020 | 18:45

"...Verzweifelte, Anfällige, Angstvolle, psychisch Labile und das wahrlich Böse in Gestalt von Antidemokraten, Rechten und Machthungrigen. Eine schillernd-amorphe Menge, angefeuert, genutzt und ausgenutzt von Leuten, die in der Kombination aus Hybris und fehlendem Anstand wirklich gefährlich sind."

koennte es aber vielleicht auch so sein, dass sehr sehr viele diese menschen verantwortungsvoller vorgehen, als die konforme mehrheit?

RE: Bitte bleiben Sie krank! | 27.04.2020 | 22:43

Gegen wen und was genau richtet sich der protest?seltsam unscharf, genau so wie die beschriebenen argumente der unzufriedenen. warum nicht einfach ein "happening", sein statt organisiert sein, unzufrieden sein ist ok, die argumente fuer die massnahmen sind auch nicht ausgereift, nichts mit learning by doing, aber mit viel politischer willkuer gepaart. scheinbare scheingefechte mit echten inhalten, das traurige daran ist die arroganz im auge der betrachtung. gute neumondtag nacht

RE: Welt im Reagenzglas | 20.04.2020 | 00:47

also ich sag mal so: zum repertoire eines maechtigen klaviers gehoert nun mal das spiel mit der angst. die gefaehrdung muss massiv be-greifbar gemacht werden, damit schutzmassnahmen akzeptiert werden. so denken wohl unsere entscheidungstraeger, leider.

aber ich beobachte ja auch nur aus der ferne, und lese etwas von r werten, die, entgegen der allgemein anerkannten prognosen, schon seit vielen tagen unter eins liegen.

RE: Welt im Reagenzglas | 19.04.2020 | 19:18

bin ja gespannt, wirklich aufgearbeitet werden wirds wohl nicht, aber schoen wars, das spiel mit der angst, das gemeinschaftsgefuehl, das vertrauen in die christlichen parteien, etwas unberechenbares passiert, vielleich auch tatsaechlich eine chance, &

...Die todesraten verstecken sich im normalen rahmen. auch ich hatte hoehen und tiefen, schlafreduzierte naechte, kopfzerbrechen, zweifel. Nun fasse ich wieder vertrauen, in die natuerliche abwehr.

Jetzt kommt phase x...

RE: Rausch des Notstands | 11.04.2020 | 15:52

"Wie wäre es, wenn man mal die Senioren, insbesondere die in den Alten- und Pflegeheimen, fragen würde, ob und wenn ja, WIE sie von dieser Regierung geschützt werden wollen."

>>die umfrageergebnisse wuerden vermutlich geschickt ausgewertet werden, so sie denn stattfuenden...

liebe moin, das war es ja, worauf ich hinweisen wollte. diese erstaunliche diskrepanz zwischen fuersorgeverpflichtung im allgemeinen und fuersorgeverpflichtung im anti virus krieg. da tut sich ja ploetzlich eine, moeglicherweise, echte, (schein)betroffenheit auf. oder dient das wieder eher bestimmten absichten, als hebelwirkung?

nun ja, nur so ne frage

tschau

RE: Rausch des Notstands | 10.04.2020 | 11:54

sind alte menschen wirklich eine minderheit? ich denke eher nicht. bekommen sie gesellschaftliche anerkennung? wie steht es ueberhaupt um die lebenserwartung? wie sind die lebensumstaende in den wohlgefuerchteten wohnformen der alten, den wohnheimen? lassen *wir* millionen der armut nahestehende weiter bewusst frueher ableben weil isso? werden bei/nach corona in zukunft andere fragen gestellt? oder mit augen zu und durch noch mehr anpassungsdruck und verordnete digitale und medizinische wohltaten, auf die durchmanipulierte gesellschaft ausgeuebt, also alternativlosigkeit in perfiderem gewand? bin gespannt, noch interessantere zeiten, bin aber leider nur zwecksoptimistisch...

immer noch sonnige gruesse