Laokoon

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Keine Angst vor dem F-Wort! | 15.11.2014 | 13:21

Wenn hier manche so schön die Begriffe Feminismus mit Gleichstellung und den Maskulismus nur mit Unterdrückung gleichsetzen, dann ist diese Haltung das vor allem eines: reinster Sexismus.

Hier wird schon verbal genau das zelebriert, was von den Feministen eigentlich verteufelt wird. Die klassischen Geschlechterstereotypen. Der Mann ist stark, hat alle privilegien und braucht keine weitere Zuwendung, die Frau ist schwach, unterdrückt und schützenswert. Ekelhaft.

Wenn es den Kämpferinnen für die Gleichberechtigung wirklich ernst ist, so sollten sie vor allem eines ermöglichen: Identifikation. Und die ist maximal erschwert, wenn schon im Namen der Unternehmung ganz selbstverständlich die Frau trohnt.

Die Hälfte der Gesellschaft sind nun mal Männer, und auch die haben nicht nur privilegien. Wer ihre Probleme ausklammert und darauf verzichtet, sie mit ins Boot zu holen, meint es meiner Meinung nach nicht wirklich ernst.

Salma Hayek bringt nur genau das zum Ausdruck. Geschickte Wortwahl hin oder her. Es geht hier nicht um dogmatische Begrifflichkeiten, sondern um die gute Sache.