RE: Aus dem Ruder gelaufen | 18.02.2016 | 15:14

Was sich die Kandidaten momentan in den Vorwahlen in den USA leisten ist wirklich erschreckend. Es geht nicht mehr um Inhalte, sondern um Personen. Man nimmt sich ständig gegenseitig das Wort, unterbricht andere und greift andere persönlich an. Genau dies hat sich ein Herr gewünscht: Donald Trump. Denn darin ist er stark, in der Selbstvermarktung und darin andere zu diffamieren! Die Kandidaten und ihre Berater in beiden Lagern - Rupublikaner und Demokraten - sollten sich langsam aber sicher eine Strategie überlegen, wie sie verhindern, dass Herr Trump der nächste Präsident der USA wird. Ich bin mir sicher, dass dann viele Dinge passieren, über die er vorher noch gar nicht gesprochen hat! Und die vorhersehbaren und nicht vorhersehbaren Dinge, die er angehen wird, gut sind für unsere Welt - ich wage es zu bezweifeln! Dafür ist er viel zu sehr Egomane und Narzisst. Er wird das tun was gut für Ihn ist und für die USA, wenn andere darunter leiden müssen, wird er dies tolerieren!

RE: Kampf der Mächte | 18.02.2016 | 15:04

Ich finde es ist ein sehr gelungener Bericht, mein Kompliment! Wenn der Westen nicht endlich vor Ort eingreift - was auch die nachhaltigste Lösung unseres sogenannten "Flüchtlingsproblems" wäre, tun es eben andere. Es ist an der Zeit, endlich Lösung zu finden!

RE: Alles hat seine Zeit | 28.01.2016 | 10:28

Im März folgen in 4 Bundesländern die Landtagswahlen. Und in allen 4 wird die AfD (womöglich zweistellig) in den Landtag einziehen. Alles hat seine Zeit? Manchmal ist die Zeit auch abgelaufen und es ist Zeit zum Handeln.

RE: Sicherheitsgurt anlegen | 27.01.2016 | 14:31

Dies bleibt spannend in China. Die Börsenschwankungen in den letzten Wochen weltweit ausgelöst durch die Kurseinbrüche in China zeigen, wie wichtig das Land für die Weltwirtschaft ist. Hoffen wir, das es zu keinem Zusammenbruch in China kommt, denn die Folgen wären für die gesamte Weltwirtschaft inklusive Deutschland und den DAX immens!

RE: Der Pass wird passend gemacht | 27.01.2016 | 14:23

Umgekehrt reissen etliche Menschen nach Griechenland -aus Ländern ohne Berechtigung auf Asyl - werfen Ihre Pässe weg und lassen sich für mehrere Tausend Euro Pässe mit syrischer Staatsbürgerschaft ausstellen. Dadurch können Sie problemlos in die EU / Deutschland einreisen und es wird ihnen hier (aufgrund der Passfälschung) Asyl gewährt. Die Passfällscher verdienen Millionen. Die ganze Situation bleibt ein schwieriges Thema, egal von welcher Seite man es beleuchtet!