Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wer heute und die letzten Tage die Nachrichten verfolgt hat, der muß zu der Feststellung kommen dass die Weltgemeinschaft über das Kuckuksnest fliegt.

Auch die kleinste Lunte an der man zündeln kann wird von den großen Tieren nicht ausgelassen. Beginnen wir beim internationalen Zirkus des Wahnsinns.

Als erstes Herr Erdogan, der trotz inzwischen geöffneter Grenzen des Gaza-Streifens nach Ägypten unbedingt dicke türkische Eier beweisen muß, und zukünftigen Hilfsflotten nach Gaza türkisch-militärisch-maritimes Geleit geben will.

Natürlich steht dem die israelische Regierung nichts nach, und weigert sich für die 9 getöteten türkischen Staatsbürger der letzten Hilfsflotte eine Entschuldigung zu geben.

Und das obwohl die UNO salomonisch weise ahnend ob des Konflikts beiden Seiten recht gegeben hat : Die israelische Seeblockade Gazas sei rechtens, aber der Einsatz mit 9 Toten durch die IDF sei überzogen. Und so kann man das auch sehen; es wäre kein Problem gewesen für die IDF z.b. nur die Schiffsschrauben der Hilfsflotte zu zerstören, aber nein Israel muß ein grausames Exempel statuieren.

Andersrum Ägypten; da haben israelische Sicherheitskräfte 5 ägyptische Grenzpolizisten getötet, und glauben wir mal dass das wirklich keine böse Absicht war.

Israel hat Demut und Reue gezeigt, sich entschuldigt hochoffiziell, aber das reicht den Demonstranten vom Tahir-Platz nicht, sie stürmen die israelische Botschaft mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen. Nun fühlen sich die Islam-Kritiker dieser Welt bestätigt, dass der arabische Frühling islamisch fundamentalistischen Kräften den Weg ebnet, wie gut es doch gewesen sei die nordafrikanischen Potentaten wie Mubarak zu unterstützen.

Derweil brennt €-innenpolitisch die Hecke weil ein Herr Stark sein Amt im Aufsichtsrat der EZB niederlegt, aus "persönlichen Gründen" vorgeblich.

Dabei pfeifen die Spatzen von den Dächern dass er ein harter Kritiker der Ankäufe von Schrott-Staatsanleihen der PIIGS Staaten gewesen ist, aber sich mit seiner Position nicht durchsetzen konnte. Dieser Konflikt hat aber das Potential in Deutschland eine anti-europäische Stimmung auszulösen, welche sowohl die aktuelle Merkelnix-Regierung aus dem Amt fegt, als auch die Wahlbeteiligung bei der nächsten Bundestagswahl auf ein Rekordtief sinken zu lassen. Denn in dieser Frage sind weder die SPD noch die Grünen noch die Linken eine Alternative.

Man darf sich jedenfalls bei solch dilettantischer Art der Kommunikation mit dem Volk nicht wundern wenn die FDP als einziger Versuchsquertreiber 2013 wieder 15% bekommt und sich wie Phönix aus der Asche erhebt.

Niemand sagt den Leuten was passiert wenn wir zurück zur D-Mark kommen, welche Dynamik das erfährt, niemand hat eine andere Antwort auf die €-Krise die ganz sicher auch eine europäische Krise ist.

Und zur Krönung darf man dann von einem amerikanischen Präsidentschaftskandidaten der Republikaner erfahren, der den Klimawandel leugnet, sich als Hardliner der Todesstrafe profiliert, und seinen Parteimitgliedern nicht widerspricht welche die Evolution leugnen ...

Herr ... lass Hirn vom Himmel regnen ..

gruß @ all ... laubfrosch

21:34 10.09.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

laubfrosch

früher wollten alle heim ins reich, heute wollen alle reich ins heim hagen rether
Schreiber 0 Leser 1
laubfrosch

Kommentare 9

Avatar
richard-der-hayek | Community