Late-Night-Show „Reschke Fernsehen“: Wie jeder Witz garantiert stirbt

Late-Night-Show „Reschke Fernsehen“: Wie jeder Witz garantiert stirbt

Das Erste Anja Reschke startete ihre neue Sendung mit dem Thema Bayern. Das war weder großes Kino noch knallharter Journalismus. „Reschke Fernsehen“ zeigte vor allem, wie traurig das Format Late-Night-Show im Grunde ist


Warum in Berlin die Jacken jetzt auf links getragen werden

Warum in Berlin die Jacken jetzt auf links getragen werden

Kunsttagebuch Fashion Week, das heißt in Berlin vor allem, dass auf Partys mehr über die Modeszene als über die Kunstszene gelästert wird. Dort wiederum erfährt man mehr über Trends


Beim Barte der Sphinx: Was unsere Kunstkolumnistin Laura Ewert in Gizeh empörte

Beim Barte der Sphinx: Was unsere Kunstkolumnistin Laura Ewert in Gizeh empörte

Meinung Mit Tutanchamuns Maske, Schmuck und Möbel, aber ohne Nofretete: Die Freitag-Autorin Laura Ewert meldet sich aus Ägypten, wo sie noch dringender als schon auf der diesejährigen Venedig-Biennale gern ein Protestschild zur Hand gehabt hätte


Sophie Passmanns „Studio Orange“: Vielleicht doch genialer, als wir dachten?

Sophie Passmanns „Studio Orange“: Vielleicht doch genialer, als wir dachten?

Literatursendung Die erste Folge von Sophie Passmanns neuer Literatursendung war schwer zu ertragen. Warum die zweite Folge von „Studio Orange“ mit Michel Friedman und Mithu Sanyal so viel besser ist


Museumsbesuche in Zeiten von Suppe und Klebstoff: Warum jetzt alles anders ist

Museumsbesuche in Zeiten von Suppe und Klebstoff: Warum jetzt alles anders ist

Kunsttagebuch Suppe, Bohnen und Kartoffelbrei: Warum „aus gegebenem Anlass“ alles anders ist, wenn man dieser Tage ein Museum besucht, weiß die Freitag-Autorin Laura Ewert


Für den Gegenwert sehr vieler Kilo Butter oder: das erste Mal Kunst kaufen

Kunsttagebuch Kunst war für unsere Kolumnistin Laura Ewert bisher immer etwas, das man für Geld anschaut. Jetzt hat sie zum ersten Mal selbst Kunst gekauft – für sehr viel Butter ...


Züri brännt – ein kleines bisschen im Kunsthaus

Kunsttagebuch Fühlen Sie sich in der Schweiz auch immer, als hätten Sie etwas falsch gemacht? Umso mehr bewundert unsere Kolumnistin im Kunsthaus in Zürich die starken Charaktere, die Federico Fellini gezeichnet hat


Suche zweite Ebene, finde Vulven aus Kuhmist. Ist das originell?

Bodypositivity Kunst soll anregen oder aufregen, jedenfalls originell sein. Das klappt oft, bis dann Kuhmist an der Wand hängt


Tony Cokes in München: Die Nazis und der Beat

Ausstellung Video, Textfragmente, Pop: Im Haus der Kunst in München sind Werke des US-Künstlers Tony Cokes zu sehen. Sie widmen sich auch der Geschichte der Stadt zwischen Kunst-Hauptstadt der NSDAP und Olympia 1972


Möbelmesse statt Biennale: Egal, wohin man fährt, die Kunst ist immer schon dort

Kolumne Venedig, Basel, Stockholm, Berlin: Wo gerade keine Biennale ist, kochen Künstler oder werden mit Preisen bedacht. Und selbst auf der Möbelmesse in Mailand: Überall Kunst