Unwahrscheinliche Neuigkeit 4

LEBEN Wegen Entenaktion wütend gewordener Fußgänger hat sich besonnen
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eingebetteter Medieninhalt

Wie Spiegel Online meldet, war ein Passant äußerst ungehalten, als gestern in Karlsruhe eine Gruppe von Personen dafür sorgte, dass eine Entenfamilie gefahrlos die Straße überqueren konnte. Dazu wurden Fahrzeuge angehalten und Fußgänger aufgefordert, den Gehsteig zu wechseln. Nur der widerwillige Mann musste von mehreren Helfern festgehalten werden, um die Tiere nicht zu verunsichern.

Der Gebändigte selber gab schließlich nicht nur seinen Widerstand auf, sondern auch sein bislang ziemlich verpfuschtes Leben, wie er bekannte und für die Umstehenden ihm anzumerken war. Die wehrhaften Tierschützer, allesamt Polizeibeamte, sind seitdem so umfassend vom Guten im Menschen überzeugt, dass sie den Staatsdienst quittiert haben.

13:55 28.04.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Leo Allmann

M.A. Philosophie, Online-Essayist
Leo Allmann

Kommentare