Handke- aber mit Musik

Handke Viele verdammen Handke ohne ihn gelesen zu haben oder wegen seiner "politischen2 (in Wirklichkeit dichterischen Haltung).
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Handke-

aber mit Musik

Wer? Handke?

Kenn ich nicht.

kennt keiner.

Handkäs ist die Frage.

Mit und ohne Musik.

Aber Nobel ist er

der Handke.

geworden?

Nein, war er schon immer.

Auf Fragen wie

Serbien, Milosevic

antwortet er nicht.

Oder nur als Dichter.

Ist es denn verboten

menschlich zu sein?

Compassion- Mitgefühl

für ein ganzes Volk.

Das Unfassbare fassen.

Serbien muss nicht sterbien.

(Aber wer kennt schon Karl Kraus)

Sich nicht anschliessen

der Mehrheitsmeinung

(Mehrheit? Den Angriff auf Jugoslawien

beschloss nicht das Volk)

Nicht mit zweierlei Mass messen

ist hier die Frage.

Der rote Farbbeutel flog und traf das Trommelfell

doch die grün-rote Kriegstrommel

wurde weiter gerührt.

Das Bomben ging weiter

„um ein neues Auschwitz zu verhindern“.

Und man päppelte die faschistische UKK auf.

Dann sperrte man ihn ein, den Milosevic

und er starb ganz seltsam im Knast.

Darf man einem Toten nicht die letzte Ehre erweisen?

Darf man nicht zuhören, schauen, fühlen?

Nobel war er schon immer,

der Handke.

Mit seiner schwierigen Sprache.

aber wer liest schon Homer und Cervantes?

Der Hanke liebt Pilze.

und ich?

Ich mag Handkäs, aber mit Musik.

19:45 06.11.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

leoanarchico

Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare