mutmaßlich

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wie ich dieses Wort hasse. Der mutmaßliche Täter, die mutmaßliche Täterin, das kommt sprachlich so harmlos daher, scheint nicht viel mehr zu wollen, als auf den Verdacht zu verweisen, dem ein Mensch ausgesetzt ist, und besagt doch so viel mehr. Von mutmaßlichen Verdächtigen spricht niemand. Mutmaßlicher Täter, mutmaßliche Täterin ist eben, wenn es "eigentlich" schon klar ist, wenn "alle" "im Prinzip" wissen, dass es der Täter oder die Täterin ist, die Vorsicht dies aber noch nicht so deutlich sagen will. "Mutmaßlich" ist absichtsbehaftete Vorverurteilung und damit Manipulation in Vollendung.

14:33 23.03.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Lethe

innen Distanz und außen Mimikry ...
Avatar

Kommentare 11

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community