Katherina

Stell Dir vor es ist Staat-und keinen interessiert's.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Der Traum der Deutschen | 15.03.2011 | 02:34

Edit: womit ich natürlich meine Meinung auf die große Masse anwende und nicht auf die wenigen Belesenen, bis hin zu Intellektuellen, die sich mit dem Begriff der Romantik auseinandergesetzt haben. Leider muss ma ja differenzieren.

RE: Der Traum der Deutschen | 15.03.2011 | 02:28

Das ist mir alles viel zu komplex dargestellt. Die Deutschen und ihre Lanz von Liebenfels'sche Romantik. Arkham's Razor hilft da eher. Der gemeine Deutsche, jener von Heinrich Mann so trefflich dargestellte Untertan, wie es ihn heute noch zu Hauf gibt, braucht das Einfache, den Stammtisch-eben eine "teutsche Wettertanne". Im Bierzelt. Soviel zum fröhlichen Faschismus. Eliten geben den Anschein von Struktur, da weiß jeder wo sein Platz ist. Und zur Elite gehört natürlich der sogenannte Adel. So war das doch, oder? Und so haben wir wieder unsere Grundordnung hergestellt, in einer Welt, die völlig unordentlich scheint. Die da oben, wir hier unten... und mit welchem Recht? Von Gottes Gnaden, wie damals, in der guten alten Zeit, als das Wasser noch frisch und unverschmutzt war und der Enzian noch blühte. Diese Romantik ist so komplex wie ein deutscher Heimatfilm.
Viele Grüße,
die Christel von der Poschd.