Lion Rudi

politisch aktiv mit vielen Ideen (die wenigsten zu Papier gebracht; die allerwenigsten umgesetzt)
Lion Rudi
RE: Geduld am Ende | 10.01.2022 | 13:27

Entschuldige den Rechtschreibfehler. Habe ihn direkt korrigiert.

RE: Geduld am Ende | 09.01.2022 | 21:20

Meine Einschätzung sieht mittlerweile so aus: Sie distanzieren sich nicht, es ihnen a) einfach egal ist oder sie b) selbst offen für rechtsextremes Gedankengut sind.

Erstere kann man auf der persönlichen Ebene vielleicht noch abholen, aber wirklich nur da. Das können nur Freunde und Familie mit unterstützung von Experten leisten.

Diskussionen mit der letztgenannten Gruppe habe ich bereits aufgegeben. Klingt zwar hart, aber irgendwann bin ich auch mit meinen Kapazitäten am Ende. Hier hilft nur noch: zeigen, dass das intoleranz nicht toleriert wird.

RE: Geduld am Ende | 09.01.2022 | 19:41

Also:

1. In dem Abschnitt, den Sie selbst Zitieren, steht nirgends, dass ich Homöopathie kriminalisieren will. Es geht lediglich darum, Substanzen deren Wirksamkeit in keiner Studie bewiesen wurde, nicht weiter durch öffentlich Mittel zu fördern. Es kann nämlich schnell tödlich enden, wenn jemand nicht die Behandlung erhält, die er/sie benötigt.

2. Meine Aussage bezihet sich nicht allein auf diesen Fall. immer wieder kommt es dazu dass Kinder bei Demos instrumentailsiert werden:https://www.rnd.de/panorama/kinderschutzbund-besorgt-kinder-werden-auf-querdenker-demos-instrumentalisiert-477CW5TURLZSEQBKCC6USFWN7I.html

3. Wenn es mal Verschwörungen (sprich Fälle in denen Regierungen nicht die Wahrheit sagten) gab, wurden diese von seriösen Journalisten aufgedeckt. Nie von irgendwelchen zufällig zusammengewürfelten Menschen auf der Straße. Des Weiteren gilt. Wissenschaft ist ein Prozess der Wahrheitsfindung bei dem es darum geht kritisch mit den erhobenen Daten auseinanderzusetzen, Experimente und Theorien ständig zu verbessern und sich dadurch der Wirklichkeit immer weiter anzunähern. Dieses Vorgehen und diese Denkweise muss gelehrt werden. Hier von "Wissenschaftshörigkeit" zu reden, finde ich geradezu grotesk.

4. ja mit Minderheiten muss eine Demokratie klarkommen, aber nicht mit solchen, die sie abschaffen wollen.

RE: Ein Gebot der Demokratie | 06.10.2020 | 08:38

Ich möchte hier einmal auf das Checks and Balance Prinzip hinweisen. Dieses dient dazu (wie von mir eangeführt) die Gewaltenteilung durch gegenseitige Kontrolle zu garantieren.

Ich bin hier leider fälschlicherweise davon ausgegangen, dass dieses Prinzip zur Gewaltenteilung bekannt ist. Deshalb danke ich für den Hinweis, da auch ich gerne mal in meiner Wissenblase stecken beibe.