Glückwunsch an Julian

/ Asyl gewährt! Atempause ...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Herzlichen Glückwunsch an Julian Assange für die positive Haltung Ecuadors (Asyl wird gewährt!) und wärmsten Dank für die Solidarität der anderen südamerikanischen Staaten seiner Person gegenüber! Beschämend war dagegen (erwartungsgemäß) der Zapp-Kommentar eines Herrn Mihr im NDR. So kann man bei benanntem Medienmagazin im Netz (mit falsch geschriebenem Namen des Gründers von WikiLeaks) dazu lesen: "Die Frage ist nur, warum macht das der ecuadorianische Präsident? Weil ihm die Transparenz von Informationen, die investigative Recherche so sehr am Herzen liegt? Das wofür Julien Assange bei vielen steht? Oder schmückt es einfach ein Land wie Ecuador, das es sonst mit der Pressefreiheit nicht so ernst nimmt?"

Der Grund ist doch eigentlich völlig egal, die Hauptsache besteht darin, dass der Präsident es tat! "Was hat Deutschland getan?" könnte man ebenfalls fragen oder etwa nicht? Wie einer hingegen denkt, kann man nur erfahren, wenn man ihn persönlich fragt und nicht spekuliert wie so viele bezahlte Moderatoren es mit Blick auf den vorgelegten Merkzettel bzw. dem Laut ihres Ohrstöpsels nach tun!

Nixdorf Medien

00:41 23.08.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Literatmaat

Chinesische Diplomatie war zu keiner Zeit eines meiner Fachgebiete. Das liegt schon an der abendländischen Erziehung und am sozialen Charakter ...
Schreiber 0 Leser 0
Literatmaat

Kommentare 2