Kurzkommentar

zum Klimbim über einen Kanzlerkandidat
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Meine Antwort auf: Wozu der Klimbim? (Artikellink siehe unten)

Literatmaat 04.10.2012 08:27

"Yes we can" ist eben auch in Germany Bullshit, solange wir in einer Gesellschaftsform leben, in welcher skrupellose Geldgeier den Ton angeben. Und diese misslautig besungene Glorie ist nun mal normal für den so hochgelobten Kapitalismus mit seinen aufgesetzten Freiheitsparolen und Gottesehrfürchtigkeiten (Gruß an Hinz und Kunz, Heinrich und Konrad und Michel und Merkelclan). Die Zustände, die wir in der DDR hatten - Arbeit und gerechter Lohn und Obdach und Bildung und Kultur für jedermann - will ja keiner mehr anstreben wie man es täglich im Radio hören, im TV sehen oder in der Zeitung lesen kann. Wozu also die unzähligen Diskussionen ohne effektive Zielsetzungen? Steinbrück ist lediglich ein Produkt unserer derzeit herrschenden Gesellschaftsform! So wie der Penner unter der Brücke oder der Bundeswehrsoldat in Afghanistan ...

Kurzkommentar auf Beitrag:

(https://www.freitag.de/autoren/jkabisch/wozu-der-klimbim/view)

08:39 04.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Literatmaat

Chinesische Diplomatie war zu keiner Zeit eines meiner Fachgebiete. Das liegt schon an der abendländischen Erziehung und am sozialen Charakter ...
Schreiber 0 Leser 0
Literatmaat

Kommentare