Lotte Meise

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Ganz sicher nicht nichts | 04.02.2013 | 19:59

Es steht Ihnen frei, nach Saudi-Arabien auszuwandern, wenn Sie sich dort wohler fühlen würden.

RE: Ganz sicher nicht nichts | 04.02.2013 | 18:55

"Billig ist nur, die weiblichen Reize in seiner Kleidung hervorzuheben und das sich scheinheilig darüber zu empören, dass Biologie und weibliche Zurückhaltung bei der Kontaktaufnahme Männer verleitet, mit irgendwas Eindruck schinden zu wollen." Ja was ist denn nun Ihr Problem? Hervorgehobene weibliche Reize oder weibliche Zurückhaltung? Offenkundig beides, woraus zu schließen ist, dass Ihr Verhältnis zu Frauen grundsätzlich problematisch ist. Am besten suchen Sie sich professionelle therapeutische Hilfe.

RE: Ganz sicher nicht nichts | 04.02.2013 | 18:10

P.S.: Die Vorteile, die frau sich mit "aufreizender Kleidung" angeblich verschaffen kann, werden weit überschätzt. Keine wird Abteilungsleiterin wegen ihres Ausschnitts - im Gegenteil.

RE: Ganz sicher nicht nichts | 04.02.2013 | 18:07

Von "aufreizender Kleidung" habe ich in der letzten Woche mehr reden gehört als in meinem ganzen Leben zuvor. Was, bitteschön, verstehen Sie denn darunter? Alles außer Burka? Ansonsten kann ich nämlich nicht nachvollziehen, dass das ein Massenphänomen sein soll. Im übrigen hätten Männer Frauen auch nicht ungebeten anzutatschen, wenn diese nackt auf der Straße herumliefen.

RE: Ganz sicher nicht nichts | 04.02.2013 | 17:32

@dame.von.welt

Ich habe heute erst Ihre PN gesehen, die Sie mir über ZO geschickt haben (in die Mailfächer, die ich für diese Zwecke benutze, sehe ich nicht so of). Schönen Dank für Ihre Unterstützung! Ich habe heute eine ausführliche Kritik des Moderationsverfahrens an ZO geschickt - mal sehen, ob ich eine Antwort kriege.

RE: Ganz sicher nicht nichts | 04.02.2013 | 17:27

Solange Sie Erotikforen mit der Realität verwechseln und sich dementsprechend Frauen gegenüber verhalten, stehen Sie mit einem Bein im Gefängnis. Gegebenenfalls können Sie Ihre Diskussionen darüber, was Frauen wollen, dann mit Justizvollzugsbeamtinnen fortsetzen. Und diese, kann ich Ihnen versichern, haben keinen Hang zu devoten Spielchen.