Ludischbo

Blogger- Mein Wunsch: "Bitte lasst uns nicht immer einer Meinung sein, denn Widerspruch regt eigenes Denken an."
Ludischbo
RE: Trööööt - wie klingt ein Fußballspiel? | 14.06.2010 | 00:52

Ich finde das lustig mit den Vuvuselas. Das ist doch das schöne an andere Kulturen. Lustig fand ich aber auch den Hinweis des Reporters BRD-Australien: "Jetzt werden Vusustopps verkauft (Ohrenstöpsel Anm. User)..Vielseitig einsetzbar. lt Firma auch gegen meckernde Ehefrauen..."

Ach ist das schön, das man nicht immer alles so ernst nehmen muss.
Vususelas... find ich gut! Ich finde es nicht nervig. Aber...ich kann auch den Fernsehton abschalten.. Und außerdem. Endlich mal ein Wespenschwarm, vor dem ich nicht flüchte und Tische und Bänke umwerfe..hihhi

RE: Die Einsamkeit des Profis | 11.11.2009 | 15:20

Natürlich hat mich auch der Tod von Robert Enke sehr bewegt. Es ist eine ganz persönliche Entscheidung: Der bewusste Abschied vom eigenen Leben. Ich weiß nicht, ob ich Respekt haben soll oder ob ich wütend sein soll. Wütend dass bei einer solchen persönlichen Entscheidung auch andere Menschen ein Leben lang, an dem 12.11.2009 18:47, erinnert werden. Die Familie, aber insbesondere der Lokomotivführer des Regionalexpress 4427. Mich ärgert, dass in keinem Wort an dem unbekannten Zugführer gedacht wird. Der Zugführer wird jetzt sein Leben lang das Gefühl mit sich tragen , dass er es war, der den Nationaltorhüter, überfahren hatte.

RE: Wird Sat.1 zum Opelwerk? | 11.11.2009 | 14:58

Kerner? Da habe ich ich schon immer meine Verbrauchermacht genutzt. AUSSCHALTEN oder UMSCHALTEN!

RE: Umgang mit Blogs | 11.11.2009 | 06:00

Hmm.. ich sag mal so. Die Gedanken sind interessant. Mir ist es egal wie dieses Gedanken dargestellt werden. Kurz: Das "Was" ist wichtig, nicht das "Wie"..

Aber von mir aus korrigiert die Flüchtigkeitsfehler, wenn ihr sonst nichts zu tun habt.

Trotzdem finde ich super, dass der Chefredakteur seine Leser/innen um Erlaubnis bittet. Ich glaube, das ist schon einmalig in der Geschichte der Online-Magazine

RE: Die Liberalen tanzen | 26.10.2009 | 12:35

Lt. DGB-Einblick habe fast 9,5 % der organisierten Arbeitnehmer/Innen diese Partei gewählt. Ich glaube es es nicht durchgedrungen für was dieses wirtschaftsliberale Partei steht. Oder waren es wirklich die Positionen zu Bürgerrechten und Datenschutz? Aber das war doch klar, dass sie sich da in fast keinen Punkten gegen die CDU/CSU durchsetzten konnte. Ich glaube, dass wollten sie auch gar nicht!

RE: Ältere sind die Radikalen | 07.09.2009 | 23:40

@Pankefucks. Nee.das meinte ich eigentlich nicht. Auch wenn Sie grundsätzlich Recht haben. Mein Weltbild hat die NachDenkSeiten eher gefestigt.
Angst habe ich manchmal vor den Medien. Ich habe mich oft erwischt zu sehr, das Gelesene nicht richtig und/oder rechtzeitig zu hinterfragen. Bücher wie Meinungsmache, aber auch andere Medienkritische Bücher helfen mir einen gesundenden Zweifel nicht abzulegen.
Machen wir uns doch nichts vor. Wer hart und viel arbeitet, neigt dazu, auch mal kritikmüde zu werden. Man ist einfach schlapp. Verstehen Sie?. Davor hatte ich Angst. Aber ich habe viel Angst abgelegt. Dem Internet sei Dank.
@ Rainer Kühn
Das verstehe ich jetzt nicht. Darf man mit Kritik kein Geld verdienen? Soweit ich weiß reinvestiert A.M die Erlöse in sein Medienprojekt.

RE: Ältere sind die Radikalen | 29.08.2009 | 18:58

Ich werde das Buch auf jeden Fall lesen. Ich habe aber auch ein wenig Angst davor. Angst, die Augen noch weiter öffnen zu müssen. Aber das ist ja Sinn der Sache. Wir wollen ja zusammen nachdenken.
Danke Herr Müller. Ich finde, dass Sie das alles auch sehr ehrlich herüberbringen.
Danke an den Freitag, dass Sie ihren Beitrag für ökonomische und politische Aufklärung, auch durch solche Interviews leisten.
Hier in meinem Urlaubsort in Nord-Holland hat das Buch leider noch nicht den Weg ins Regal geschafft :-)

RE: Der Schaumschläger | 10.06.2009 | 10:50

Danke für diesen aufschlussreichen Beitrag!
Ich sehe noch einige ungeklärten Sachverhalte. Mit vielen Karstadt/Quelle Mitarbeiter/Innen habe ich jetzt gesprochen. Viele meinen. .... dass der Gehaltsverzicht der letzten Jahre nicht in die Restrukturierung der Warenhäuser und des Quelle Versandhandels geflossen sind, sondern in die Gewinnträchtige Tourismussparte Thomas Cook Grop, die mehrheitlich im Besitz der Arcandor AG ist.

Gibt es da irgendwo belegbare Erkenntnisse? Oder sind das nur denkbare Vermutungen?

www.freitag.de/community/blogs/ludischbo/gehaltsverzicht-fuer-thomas-cook-

RE: Wo beginnt die Gewalt? | 17.04.2009 | 11:38

Vor vielen Jahren habe ich mal ironisch in einer Runde gesagt: "Irgendwann fangen sie an die Knäste zu privatisieren"
.. und dann haben die das wirklich wahr gemacht. Aber es scheitert. Zum Glück!

RE: Jesus Klinsmann klagt an | 15.04.2009 | 13:27

Wie war das nochmal? Humor ist, wenn man trotzdem lacht!