Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Für 22,99 kann man sich drei Monate lang den Freitag kommen lassen.


Für 22,99 kommt man von Berlin in den Spreewald und wieder zurück.


Für 22,99 kann ein WoW-Spieler zwei Monate lang seinen Spielaccount bezahlen.


Für 22,99 bekommt man fast schon einen akzeptablen Single Malt Whisky, auf jeden Fall aber einen der besseren Blended Whiskys.


Für 22,99 können zwei Personen ins Kino gehen, Popcorn dürfte dabei auch noch abfallen.


Von 22,99 muss sich ein ALG2-Bezieher fünf Tage lang ernähren.


Für 22,99 bekommt man mindestens zehn Musiktitel zum Download.


Für 22,99 könnte eine Person durchaus schon ein Drei-Gänge-Menü erhalten.


22,99 wären als Spende für Pakistan eine sinnvolle Ausgabe.


Für 22,99 gibt es auch ein gutes Buch – als gebundene Ausgabe, versteht sich.

Und ja, 22,99 kostet auch das neue Werk des „Rockstars der Sozialdemokratie“ (Die Welt), des „Weichen-Stellers“ (Der Spiegel), des „Senator Klartext“ (Bild), Thilo Sarrazin. Der Kaufpreis füllt nicht nur die Taschen des Bundesbankvorstands, sondern vornehmlich auch die des Bertelsmann-Konzerns.

11:13 31.08.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Ludwig Hasselberg

Die Pizza ist servierfaehig, wenn der Kaese gut zerlaufen und leicht gebraeunt ist.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 6

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community