Ach übrigens - der Guardian

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich persönlich rätsele ja immer noch, was genau Jakob Augstein und die Freitag-Mannschaft am Guardian finden.

Und heute hatte mich in einer freien Minute mal interessiert, was (bzw. ob) der Guardian zu unserer epochalen Bundestagswahl was schreibt. Also hab ich mir die Mühe gemacht und die (umständlich zu tippende - typisch britisch) Webadresse des Guardians eingegeben, dann dort ein bisschen gesucht.

Und der einzige Artikel, der dort in den letzten Wochen zum Thema Politik und Wahlen in Deutschland im Guardian erschien, ist dieser hier:

Die Linke is riding a wave, but for how long?

Es geht um das "Phänomen Die Linke". Verfasst von einem gewissen Jan-Werner Müller (FU Berlin mit Halt in Princeton, New Jersey) und eines dieser selten dämlichen Machwerke à la Spiegel, inklusive Lafontaine-Bild mit hochrotem Kopf.

Diesen Artikel wollte man dann wohl doch nicht syndikalisieren, wie?

Ausgemacht hätte es nicht viel, denn: that's the Guardian for ya, exactly.

Ich rätsele also immer noch...

01:39 26.09.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Ludwig Hasselberg

Die Pizza ist servierfaehig, wenn der Kaese gut zerlaufen und leicht gebraeunt ist.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 15

Avatar
meisterfalk | Community