luggi

Ein Veggie, der gern Fleischtomaten futtert.Vermeidet Ärztehopping durch gesunde Ernährung.
Schreiber 0 Leser 14
luggi
RE: Einmal Kaiserschmarrn à la Jacques Derrida | 28.03.2018 | 18:19

Einspruch Euer Ehren,

2018 minus 1818 ergibt 200

RE: Auf rechten Abwegen | 05.04.2016 | 18:58

"Als ob für Ausländer bei der Einhaltung des geltenden Rechts andere Maßstäbe gelten sollten als für Deutsche."

Für Ausländer allgemein nicht. Es geht um asylsuchende Ausländer. Und für diese gilt ein Asylrecht, das gegen die Stimme von Frau Wagenknecht durch eine Mehrheit des Bundestags verschärft wurde.

Und jetzt mal ganz praktisch. Der UNHCR hat für 2015 weltweit eine Zahl von knapp 60 Mill. Flüchtlingen ermittelt. Also Herr Werdermann, bitte einen konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems.

Und zum Schluss. Schauen Sie sich noch einmal die Wählerwanderung der drei Landtagswahlen an. Hauptverlierer an Stimmen war erst einmal die CDU; und dann ihrer Wähler an die AfD. Frau Wagenknecht rechte Positionen zu unterstellen ist nicht nur schlechter Journalismus.

Vielleicht machen Sie, Herr Werdermann, einmal Ihre Positionen deutlich. Mag sein, dass Sie rechte Positionen vertreten.

RE: Der Body und das Superfood | 07.11.2015 | 21:33

Ach wissen's, die Haudraufargumentationen bringen doch keinen und nichts weiter. Dass Trainings wie das von der Rosey Muskelpakete gebiert, ist doch keine Entdeckung der neuen Zeit. Wenn Journalisten nordamerikanischer Medien so etwas als "NEU" in die Journaillen bringen, dann liegt das am Niveau der allgemeinen und nordamerikanischen Schulbildung. Und wenn einheimische Journalisten mangels eigener Intentionen diesen Hypes hinterher hecheln, dann gibt das auch ein beredtes Bild über Niveaureserven.

Aber jetzt zur Orthorexie. Orthorexie ist dem Wortinhalt her erst mal etwas Positives, oder? Der Orthorektiker vermeidet alles Ungesunde, also Tabakqualm, Alkohol, Fastfood, Weißmehl, Industriezucker usw.. Er ist also Gesundes. Was, bitteschön, ist daran krank? Warum wird von den "Allesfressern", die jeden Nahrungsmüll in sich hinein stopfen, ein Verhalten als krankhaft bezeichnet, das sich für die "Ortho"-Wirkung von Nahrungsmitteln interessiert? Warum wird das Nahrungsverhalten des "Allesfressers" nicht als krankhaft bezeichnet, bei dem er Ungesundes futtert? Warum gibt es nicht das Krankheitsbild Hamburgerorexie nervosa? Das wäre mal ein Stoff für einen interessanten Artikel im FREITAG.

Übrigens, es gibt Menschen, die müssen krankheitsbedingt penibel auf eine gesunde Ernährung achten. Keiner würde auch nur im Ansatz auf die Idee kommen, diese Menschen als Orthorektiker zu bezeichnen.

RE: Eine Lawine aus dem Nichts | 09.10.2015 | 21:29

"Als Leser und Journalist muss man offensichtlich jede Information der politischen und medialen Elite kritisch auf ihren Wahrheitsgehalt und Seriosität hin überprüfen. "

Frage: Gilt die Aussage auch für Praktikanten und deren Betreuer?

RE: Bauer sucht Kunden | 12.09.2015 | 22:58

"Wie es besser gehen kann, zeigt die Ökolandwirtschaft. Für biologisch produzierte Milch...."

Steht das auch so im Print? Biologisch produzierte Milch in der Ökolandwirtschaft? Vielleicht haben ja die Nichtökolandwirte ihre Kühe nur als Attrappen im Stall und produzieren Milch mit Landtechnik 4.0.

Und. Russland hat den Importstopp als Antwort auf die Sanktionspolitik der EU-Staaten verhängt ... soviel Wahrheit muss sein.

Und. Die deutschen Milchbauern sind von ihrem eigenen Verband in der wirtschaftlichen Ausrichtung falsch beraten worden. Verspekuliert nennt man das.

Und. Wenn alle Nichtökomilchbauern Ökomilchbauern werden, dann bleibt das gleiche Dilemma. Dann ist Schluss mit 17 Cent mehr.

RE: Ich bin Sachsen | 29.08.2015 | 22:24

Der Portraitierte kam Anfang der 80er nach Sachsen? Kann mich nicht erinnern, dass es zu diesem Zeitpunkt ein territoriales Gebiet Sachsen gab. Ich frag aber vorsichtshalber meinen Psychotherapeuten Dr. Alzheimer ... Antwort: negativ: Sachsen und seine Probleme gibbet es seit 1990 Jahren nach Christi Geburt (werden wohl bis zur Wiedergeburt weiter existieren).

Also liebe Blogeinträgerin, nennen wir mal den Frosch beim Namen. Die DDR ist immer ihren Verpflichtungen bei "Asylsuchenden " nachgekommen. In der DDR nannte sich das Internationale Solidarität. Tja, da waren die DDR-Verantwortlichen voll übereinstimmend mit den Menschenrechten.

Ohne DDR hätte er ein anderes Dasein gefristet ... wäre vielleicht er auf der Flucht 2015 ertrunken, oder wieder abgeschoben.

Bitte, welche politische Botschaft soll dieser Blogeintrag vermitteln?

Wie wäre es mit einem Bericht "from the dark site of the moon". Aber das passt ja nicht in die Main-Stream-Berichterstattung .

Wir brauchen die helle Sauce des Gauck's, weil er mit seinen Satrapen die eigentlich braune Scheiße mit seinen Äußerungen begründet und fördert.

RE: Polizei gegen Protest und Presse | 25.08.2015 | 21:52

Ich glaube mal, der Blogeinträger war nicht vor Ort ... und hat sich seine Infos aus diversen Onlinequellen zusammengeklaubt. Die Informationen sind für mich hornalt. Außerdem vermisse ich, wie in bedeutsamer journalistischer Arbeit üblich, einen Standpunkt des Autors. Dokumentation vom Zeitgeschehen ist für mich kein Journalismus. Nimm dir ein negatives Beispiel am großbürgerlichen Journalismus, da hagelt's von Standpunkten, nämlich denen der Großbougeoisie.

Wennste dich beleidigt fühlst, dann kau 6 Kaugummi 8 Stunden lang ... nicht nacheinander.

RE: Wir müssen reden. Auch mit Idioten. | 23.08.2015 | 23:13

"In Deutschland geboren zu sein ist kein Verdienst sondern ein sehr seltenes Glück."

Yes, der braucht wegen seiner Armut nicht erst nach Deutschland zu fliehen, er sitzt quasi mit seinem Arsch in der Armut.

Der Mensch ist biologisch so konstruiert, dass er anderen Menschen in Not hilft. Was hier passiert ist die Folge des kapitalistischen Systems, besonders des deutschen.

RE: Perlen aus dem ... | 23.08.2015 | 22:55

Ich habe meinen lieben Ton gefragt, was er von diesem Vorschlag hält. Und er hat mich entäuscht. Er hat gesagt, und da entschuldige ich mich für die Ausdrucksweise meines Tons, dass der RICHARDK ein an Alzheimer leidendes Arschloch ist. Und mein Ton meint, dass der Alzheimervorwurf in einen anderen Blog gehört. Dass der RICHARDK da falsch liegt, bestätigt sein Alzheimervorwurf. Oder du leidest an einer neuen Bloggerkrankheit.

Empfehlung: Google-Suche nach merdeister