Nachrichten vom 14. November 2010

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Hohenwulsch: Große Aufregung herrschte wieder bei der diesjährigen Verleihung der Awards für Deutsche Politik. Alles was Rang und einen deutschen Pass besitzt war gekommen, um an der Zeremonie teilzunehmen. Tausende, die nur einen deutschen Pass besaßen, warteten vor der Luggi-Halle in Hohenwulsch vergebens auf eine Einlassmöglichkeit. Abräumerin des Jahres wurde die Bundeskanzlerin. Sie erhielt den Hauptpreis für die allerbeste Lobbyarbeit. Der erste Preis ist mit 10.000 weißen, großen Kostümknöpfen dotiert. Verlierer und Empfänger des zweiten Preises wurde Philip Rösler. Die Jury bemängelte bei ihm, dass seine Lobbyarbeit doch zu offensichtlich war. Vielleicht freut er sich ja über die Dotierung des Preises mit 500 Schmerztabletten.

Berlin: Der Direktor des Tiergartens Berlin bestätigte auf Anfrage, dass in seinem Bereich eine neue Anlage erbaut wird. Es handelt sich um eine Anlage für hohe Tiere für die Zeit nach der nächsten Bundestagswahl. Besonders interessant dürften zwei Gehege sein. Ein Gehege ist für Verkehrsdinos gedacht und voll untertunnelt, in das zweite kommen Sicherheitsneurotiten. Die Attraktion beim zweiten Gehege wird der Nacktscanner sein. Aussichtsreichster Kandidat ist der jetzige Innenminister. Für den vorherigen wird überlegt, ob man nicht etwas bauen kann, bei dem er bei nicht ausgelegten Materialien abfahren kann. Der Pressesprecher des Berliner Tiergartens wollte sich aus verständlichen Gründen dazu nicht äußern.

Berlin: Die Partei, also die Partei Die 90Bündnisgrünen befindet sich in einem Daueraufschwung. Wären heute Bundestagswahlen könnte die Partei mit einem Anteil von über 20% rechnen. Gott sei Dank sind heute keine Bundestagswahlen und es bleibt noch ausreichend Zeit daran zu erinnern, dass diese Partei beim neoliberalen Richtungswechsel unter Schröder und der Zulassung von Kriegseinsätzen der Bundeswehr führend beteiligt war. Unabhängige Mediziner wurden mit der wissenschaftlichen Erforschung einer vermuteten Grünen Amnesie beauftragt.

Hamburg: Udo hat es geschafft. Udo Lindenberg erhielt in einem Jahr drei Preise. Die Gesellschaft für Nuschelrock überreichte dem Barden als diesjährigem dritten Preis die Silberne Nuschel. Lindenberg erklärte dazu: "Da diedem dei, ja Leute, dieser Preis ist, echt heiß, und hinter der Nuschel geht's weiter. Schönen Tach noch Leute, Euer Udo." Mehr hat unser Nuschelinterpreter 2.0 leider nicht verstanden.

Frankfurt/Oder: Frage an die Regie, haben wir in Deutschland zwei Frankfurt oder wo kommt dieses Oder her? Was? Aus Polen? Also nochmal.
Frankfurt am Fluss aus Polen: Die Gesellschaft für Verständnisprobleme richtet sich in einem dramatischen Aufruf gegen die zunehmende Verwendung von Flüsterasphalt. Dieses ständige Flüstern sei einfach nervig und unverständlich. Die Gesellschaft fordert deshalb mehr Ruhe auf den Straßen. Bis zu einer endgültigen Lösung sollte der Straßenverkehr reduziert werden.

Bönen: Ein bekannter Textildiscounter hat Fortschritte beim Kampf gegen Kinderarbeit erreicht. Statt wie bisher seine Waren durch billige Arbeitskräfte im Ausland produzieren zu lassen, vertreibt der Discounter ein neues Produkt, bei dem Kinderarbeit nicht mehr notwendig ist. Sehen Sie dazu bitte unseren Filmbericht. Das Model ist nicht Verona Pooth.








Stockholm:

Sport:

Wetter:






10:11 14.11.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

luggi

Ein Veggie, der gern Fleischtomaten futtert.Vermeidet Ärztehopping durch gesunde Ernährung.
Schreiber 0 Leser 14
luggi

Kommentare 29

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar