Lutz Herden

Redakteur Politik
Schreiber 0 Leser 108
Lutz Herden
RE: Fluch der Serie | 07.02.2018 | 11:58

Ja, klar. Es ging mir ja nur um die Bereitwilligkeit von Rebellenformationen, sich einem wie auch immer gearteten Waffenstillstand anzuschließen.

RE: Einfach die Reißleine ziehen | 31.01.2018 | 10:41

Vom Ansatz der Bundesregierung her möchte ich noch auf Folgendes verweisen, das im Interview anders als ursprünglich beabsichtigt keine Rolle gespielt hat.

2011 hat Kanzlern Merkel bei einer Rede vor der Körber-Stiftung in Hamburg erklärt: „Wir müssen die Staaten, die bereit sind, sich in unserem Sinne zu engagieren, auch dazu befähigen. Ich sage ausdrücklich: Das schließt den Export von Waffen ein – dies selbstverständlich nur nach klaren, weithin anerkannten Prinzipien.“ – Das heißt dann in der Konsequenz Verkauf von Leopard-2-Panzern an die Autokratie in Saudi-Arabien oder die ebenfalls autoritär geführte Türkei. Damit zeigt sich, vom kommerziellen Aspekt abgesehen, dass Waffenausfuhren als Instrument der Außenpolitik in Betracht kommen und entsprechend genutzt werden.

RE: Einfach die Reißleine ziehen | 30.01.2018 | 16:06

Wie auch immer, auf jeden Fall ist jetzt der richtige Zeitpunkt, diese Fragen so grundsätzlich anzugehen.

RE: Krieg um die Nachkriegsordnung | 23.01.2018 | 09:35

Man wird ja sehen, ob die Kurden zur Syrien-Konferenz nächste Woche in Sotschi reisen, und wie sie sich dort verhalten.

RE: Krieg um die Nachkriegsordnung | 22.01.2018 | 14:41

Danke, daran sollte erinnert werden.

RE: 1988: Kopf im Sand | 21.01.2018 | 18:03

Danke für den Hinweis auf die literarische Vorlage.

RE: Der Knopfdrücker | 10.01.2018 | 09:49

Naja, wenn man Politik derart ästhetisiert, kann man fast aufhören, sie zu analysieren. Da hat sich schnell viel erledigt.

RE: Heilsame Trägheit | 09.01.2018 | 11:05

denkzone8 | Community

Zu Ihrer ersten Anmerkung weiter oben nur soviel: Ich habe gegen Ende des Textes schon geschrieben, dass Frankreich die EU braucht, aber natürlich eine refomierte EU, um Anschluss an Deutschkand zu halten. Da treten Motive in Erscheinung, die schon bei Mitterrand nach 1990 vermutet werden könnten.

RE: Heilsame Trägheit | 08.01.2018 | 11:49

Ich auch nicht, deshalb muss man sich mit den "großen Ideen" von Macron begnügen.

RE: Warum ich kein Europäer mehr bin | 02.01.2018 | 14:46

Die Formulierung, dass der Interviewte "kein Europäer" mehr sei, hat den gleichen Hintergrund wie seine Feststellung, dass er "kein Demokrat" mehr sei.