Lutz Herden

Redakteur Politik
Schreiber 0 Leser 129
Lutz Herden
RE: Das Recht zu richten | 12.05.2020 | 14:04

Ja, danke für den Hinweis. Ich kenne den Film, der freilich von den handelnden Personen her, teilweise recht dubiose Figuren, ganz anders angelegt ist als etwa Lamprechts "Irgendwo in Berlin".

RE: Abstand halten | 10.05.2020 | 08:58

Zunächst einmal war der 2o. Juni 1948 die Weichenstellung für einen westdeutschen Separatstaat, der ein einheitliches Deutschland ja wohl vor allem deshalb ausschloss, weil es eine Sowjetische Besatzungszone gab, von der klar war, dass sie gesellschaftspolitisch keiner Restauration wie in den Westsektoren folgen würde.

RE: Abstand halten | 09.05.2020 | 11:06

Für die Ostdeutschen ja eher nicht. Und ob sie den 1. Juli 1990 jetzt noch vorbehaltlos positiv erinnern?

RE: Gestapo Hausgefängnis | 07.05.2020 | 15:00

Wahrscheinlich störte die CDU an Niederkirchner besonders, dass sie nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion in der Roten Armee kämpfte.

RE: 1930: Wattierte Schultern | 03.05.2020 | 21:37

Nicht nur "Erfolg", auch der Roman "Die Geschwister Oppermann" aus der Wartesaal-Trilogie von Feuchtwanger.

RE: Viel Schuld, kaum Sühne | 24.04.2020 | 07:52

Mindestens ebenso skandalös wie der Umgang mit Georg Elser ist der mit dem Widerstandskämpfer Harro Schulze-Boysen, wenn das gegen ihn verhängte Todesurteil des Reichskriegsgerichts von 1942 erst 2006 (!) aufgehoben wurde.

RE: 1945: Junge von Block 61 | 18.04.2020 | 11:50

Das Apitz-Buch kann keine "Fiktion" sein, wie hier teilweise medititiert wird, sondern ist ein auf Tatsachen aufbauender Erinerungsroman, der sich in der Darstellung der Grausamkeiten dieses Lagers, der Praktiken der SS oder der Zusammensetzung der Häftlinge teils bis ins Detail mit dem deckt, was zwei andere Buchenwald-Häftlinge über ihre Zeit in diesem Lager geschrieben haben:

Ernst Wiechert mit "Der Totenwald". Er begann mit seiner Niederschrift schon während der NS-Zeit und vergrub das Manuskript im Garten.

Und Eugen Kogon: mit "Der SS-Staat"

Dort ist übrigens sehr genau beschrieben, wie die sog. Funktionshäftlinge lange Zeit nach dem Willen der Lagerleitung durch die "BV", die Berufsvebrecher, gestellt wurden, nicht die "Politischen".

RE: Wir sind Wir | 16.04.2020 | 12:01

Ja, aber diese Grenze wird bei einem sehr niedrigen Limit gezogen.

RE: Laus im Pelz | 07.04.2020 | 17:12

Die muss ja nicht aus einem EU-Staat sein.

RE: Laus im Pelz | 07.04.2020 | 11:19

Ja, das ist denkbar, diese Krise als Beschleuniger für eine segmentierte EU der verschiedenen Geschwindigkeiten zu nutzen