Man trug wieder Demokratie

Es war einmal Afrikas vergessene "Perestroika"
Exklusiv für Abonnent:innen

Gab es anfangs noch eine Pattsituation, so wendet sich in Kenia das Blatt immer mehr zugunsten des Herausforderers Raila Odinga. Präsident Kibaki und die von seiner Herrschaft profitierende Kikuyu-Elite haben sich mit ihrem Verhalten nach den Wahlen vom 27. Dezember 2007 selbst die Legitimation entzogen. Ein politischer Neuanfang scheint unumgänglich.

Wieder ist die Welt aus dem afrikanischen Katastrophen-Fundus bedient worden. Kenia, tagelang einem Amoklauf der Gewalt verfallen, beschwört Erinnerungen herauf. Flashartig explodieren die Bilder - brennende Wohnviertel, in denen Menschen gejagt und umgebracht werden, lassen an Ruanda im Jahr 1994 denken, als bei einer von ethnischen Extremisten angestifteten Bartholomäus-Nacht 500.000 Menschen starben. Die Trecks der Vert