Mit dem Rücken zur Wand

Rumänien Die Bergleute aus dem Jiu-Tal waren nicht zum letzten Mal nach Bukarest unterwegs
Exklusiv für Abonnent:innen

Es ist ein Waffenstillstand, den die Bergleute aus der Walachei mit der Regierung von Premier Radu Vasile geschlossen haben. Mehr nicht. Sie konnten eine Lohnerhöhung von 30 Prozent durchsetzen und die Schließung zweier unrentabler Gruben vorerst verhindern. Dafür lohnte es sich, diesmal den Marsch auf Bukarest abzusagen, der vermutlich zu einem Blutbad geführt hätte. Eine Kapitulation war das nicht - kapituliert hat die Regierung. Ihre Konzessionen sind eine Bankrotterklärung für das eigene Reformprogramm. Dessen Philosophie lautet verkürzt: Nur wer Subventionen streicht, kann die Wirtschaft sanieren. Bleibt es dabei, fand vergangene Woche nur eine Kraftprobe statt.

Einen »Streß-Test« - angereichert mit bedrohlichen Stabilitätsein