Ostfernsehen geht vier Tage vor Westfernsehen auf Sendung

Deutscher Fernsehfunk Es sind mutmaßlich 400 bis 500 Zuschauer, die vor 70 Jahren DDR-weit den Start des Versuchsprogramms aus Berlin-Adlershof verfolgen können, das sich trotzdem „sehen“ lassen kann und will
Exklusiv für Abonnent:innen
Margit Schaumäker, erste Ansagerin des Deutschen Fernsehfunks der DDR
Margit Schaumäker, erste Ansagerin des Deutschen Fernsehfunks der DDR

Foto: picture alliance/dpa

Am 21. Dezember 1952 hat die Menschheit eine „Stalinsche Perspektive“, schreibt das SED-Blatt Neues Deutschland, und es ist Weihnachtszeit. Der DEFA-Augenzeuge berichtet vom Lichtermarkt auf dem Ostberliner Marx-Engels-Platz und dem Weihnachtssingen vor dem bombenzerstörten Dom am Lustgarten.

Die DDR-Wochenschau mit ihrem Motto – „Sie sehen selbst, Sie hören selbst, urteilen Sie selbst!“ – findet ihre Zuschauer ab sofort nicht mehr nur als Kino-Vorprogramm. In Teilen oder komplett wird sie auch vom Deutschen Fernsehfunk (DFF) ausgestrahlt, der an diesem Tag mit einem Versuchsprogramm seine mediale Jungfernfahrt antritt. Einerseits ist das Debüt eine Verbeugung vor dem „Genius im Kreml“ (Neues Deutschland), der am 21. Dezember 1