Wer jetzt nicht tanzt

Einheit Geschichtsbilder sind so systemrelevant wie Großbanken. Umso mehr ist das Deutschland von 1990 eine Erinnerung wert
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 02/2020

Es ist das Jahr, in dem Leonard Bernstein stirbt und der letzte Trabant mit Zweitaktmotor vom Band rollt – das Jahr eines Bebens im Osten Deutschlands, das nichts zerstört und alles verändert. Es hat sich eingerichtet in den Menschen, die kaum mehr wissen, wann und wodurch es begonnen hat – die fürchten und hoffen, dass es vorbei sein wird, bevor es endet. Und sich sagen: Wer das Licht scheut, sollte nicht in die Sonne gehen. Wer es dennoch tut, muss nicht verbrennen. Trunken besteigt man das Ereigniskarussell. Wer jetzt nicht tanzt, der ist selber schuld.

Dabei ist nicht im Geringsten außer Kraft gesetzt, was immer schon galt. Auch 1990 hat jeder Ruf sein Echo, jede Ursache ihre Wirkung. Die Übernahme der DM als Währung der DDR am 1. Juli setzt der