m.meiner

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Iamus scheitert am Turing-Test | 07.07.2012 | 06:02

ich denke das wars dann mit der dFC.

RE: Iamus scheitert am Turing-Test | 07.07.2012 | 06:01

Wie konsensuell Sie doch operieren.

Sollte man die dFC als klebriges Gluon betrachten müssen?

Gleichwohl Ihre Frechheiten verdienen Respekt.

RE: Iamus scheitert am Turing-Test | 07.07.2012 | 05:50

Und was habe ich Ihnen, die mir erklärt "geht Sie den feuchten Dreck an" zu erklären?

Ich glaube, rein garnichts.

RE: Iamus scheitert am Turing-Test | 07.07.2012 | 05:39

kommensurablen Teil.

Gleichwie: immer wieder erlbe auch ich es, dass bei Gegenwartskunst herablassend argumentiert wird.

Was glauben Sie eigentlich was die Masse der Menschen damals über Mozarts Arbeiten gedacht hatte?

RE: Iamus scheitert am Turing-Test | 07.07.2012 | 05:34

Beide sind imao Kanoniker, das wäre der einzige Vorwurf, den man denen machen könnte und daher verstehe ich Ihren Einwand bis zu einem kommensurablem Teil.

RE: Iamus scheitert am Turing-Test | 07.07.2012 | 05:32

Und selbst wenn: Warum haben Sie das nicht gemacht?

RE: Iamus scheitert am Turing-Test | 07.07.2012 | 05:31

Warum sollten Boulez und Beuys denn keine Künstler sein?

Weil Sie das auch können, was die beiden gemacht haben?

RE: Divided States of America | 07.07.2012 | 04:34

Iowa, Utah. Kentucky et altera: das ist das Hinterland, recht eigentlich the home of the brave, die NY CA et altera erst ermöglichen. Und alles andere als eine Anomalie: das sind die weltbestimmenden Schichten für die ein Präsidentschaftskandidat durch die Lande fährt um Wähler zu erlangen.

Dass diese sich für die Welt außerhalb ihrer unmittelbaren Einflußsphäre nicht besonders interessieren, geschweige denn je interessiert haben, das macht das Problem so komplex.

Im Grunde genommen wird die Welt von hinterwälderischen Bauern regiert.

Auch irgendwie spannend...