m1cha

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Mit ruhiger Hand | 23.11.2011 | 22:22

Es ist doch immer wieder interessant, dass man annimmt das Recht zu leben des Anderen liege in der eigenen Hand. Liegt diese Entscheidung wirklich bei mir; sollte man nicht vielleicht das Huhn fragen ob es damit einverstanden ist von mir gegessen zu werden. Man könnte es ja auch fragen, ob es für das Huhn relevant ist, ob ich es nun selbst töte oder mir später in Frischhaltefolie verpackt aus dem Supermarkt abhole? Steht unser Wunsch nach Genuss von Fleisch (oder auch Fisch) tatsächlich über dem Wunsch den Huhns weiter sein Leben weiter zu leben? Nur gut, dass Hühner nicht sprechen können...