Klamottenkur, Klappe die vierte.

Modeprotest Am 18.2. startet die vierte Runde der Klamottenkur – und wer mitmacht, reduziert seinen Kleiderschrank für 1,5 Monate mal auf 50 Teile.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Am 18.2. startet die vierte Runde der Kampagne Modeprotest. Die Klamottenkur geht vom 18. Februar bis zum 4. April – und wer mitmacht, reduziert seinen Kleiderschrank für 1,5 Monate mal auf 50 Teile.

Klamottenkur. Klamottenkur? Klingt nach 1) Entschlacken und 2) Weichspüler. Nicht so vertraut, diese Kombi von Bildern - Kleider und Kur. Aber hintendran versteckt sich was Tolles: mal nachzuschauen, was man eigentlich braucht, trägt und wieviel davon. Wirklich entschlacken also. Besser als jede Diät.

Ich überlege mir manchmal, wie riesig der Berg an nicht gebrauchter gebrauchter Kleidung ist, der nicht in Second Hands liegt, sondern einfach nur in Schränken, Kommoden, Regalen, Speichern, Kartons, Tüten oder auf Kleiderstangen. Weil man denkt, dass man sie irgendwann wieder braucht. Und dann wird ein Jahr draus. Oder zwei. Schade drum eigentlich. Klamottenkur und Modeprotest pusten Wind rein, in eingestaubte Winkel und eingerostete Habits.

Und was mit dem Rest, den übriggebliebenen Kleidern? Den kann man entweder bis zum 4. April verstecken, oder… was sowieso nur herumlag die letzten Jahre zum Secondhand oder Flohmarkt bringen, Freunde oder Familie beschenken, was spenden, eine Kleidertauschparty organisieren (denn hier passiert noch viel zu wenig), mal was umnähen… und weitere anstiften, die Schränke und Kommoden mal auszumisten und sich die Murmeltiere darunter mal genauer anzusehen.

Das kann jede_r natürlich alleine probieren, sich aber auch gleichgesinnte Freund_innen oder Unbekannte suchen – in verschiedenen deutschen Städten hat Modeprotest Aktionen zum Start und auch während der Zeit organisiert: Orte und Termine findet man auf der Homepage: www.klamottenkur.de

16:30 19.02.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Magda Kotek

Schreibt über das Leben, die Wörter, den Stoff. Luft und Liebe und ihre Gegenteile.
Avatar

Kommentare 1