Bilderberg und andere

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

"Googelt_ Bilderberg
Wacht auf.
"

de.wikipedia.org/wiki/Bilderberg-Konferenz

Das habe ich kürzlich in der U-Bahn gelesen - zwischen Pankow und Schönhauser Allee. Und auch gleich befolgt. Da fährt revolutionär-analytisches Potential durch die Gegend, dachte ich bei mir.
Und was ist jetzt? Seit einigen Tagen fährt die Linie U2 Pankow-Ruhleben zwischen Pankow und Senefelder Platz nicht mehr. Wat nu? Hat da jemand dran gedreht?
Es ist nämlich wieder soweit.

Bilderberg findet statt vom 4. bis 7. Juni in der Nähe von Barcelona und wie immer streng abgeschirmt, wie bei Telepolis nachzulesen ist.
www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32720/1.html

Bilderberg - schon immer ein Schlüsselwort für Weltverschwörung. Ein elitäres Netzwerk, das nie etwas veröffentlicht, außer hin und wieder Teilnehmerlisten. Aber alle würden gern wissen, was besprochen wurde. Dabei kann man sich das - in diesem Jahr besonders - sowieso vorstellen. Der Rücktritt Horst Köhlers wird sicher kein Thema sein.

Bilderberg ist eines von vielen dieser internationalen Netzwerke.

Es gibt noch die "Trilaterale Kommission", in der Europa Nordamerika und Japan zusammenarbeiten.

www.trilateral.org/about.htm

Oder die bundesdeutsche "Atlantikbrücke" - www.atlantik-bruecke.org/

Bilderberg - die verbreiteten Verschwörungstheorien erhellen wenig. Eher verdecken sie die Funktion solcher elitärer Netzwerke. Als vor einiger Zeit Freiherr zu Guttenberg Verteidigungsminister wurde, sprach ein Kommentator auch davon, dass Guttenberg "gut vernetzt" ist. Stimmt, er ist in der "Atlantikbrücke" aktiv und sowas nützt immer.

Man ist unter sich in wechselnden Besetzungen und plaudert. Man plant keinen Staatsstreich, sondern die Gedanken, Einschätzungen dieser Kreise gelangen - in bewährter kommunikativer Sickertechnik per Medien - in die Gesellschaft und werden aufgegriffen. Es geht alles viel leiser, viel weniger spektakulär, wie alles in Staaten mit parlamentarischen Demokratien. So nach und nach werden Entschlüsse und Entwicklungen gesetzlich legitimiert, lange vorher wurde ein Meinungsteppich geschaffen über den alle gehen und nach einer Weile denken, der lag schon immer da.
Mal sehen, welchen Teppich sie diesmal auslegen. Na, ich will nicht zu kryptisch werden.

Bilderberg verführt dazu.


12:13 01.06.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Magda

Es gibt gute und schlechte Gewohnheiten. Die FC ist eine schlechte, die ich - noch nicht - überwunden habe.
Magda

Kommentare 18