Ein Fass und eine Anmerkung

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich will ja nicht kleinlich sein, aber ich bin gerade ärgerlich und sehe meine eigenen klischierten Vorstellungen von der Welt wie sie ist, bestätigt. Und weil ich ohnehin mit Bilanzierung und Selbstklärung und Unlustüberwindung beschäftigt bin, rege ich mich jetzt mal - so ist das Leben - nur wegen einer Kleinigkeit auf.

Matthias Dell schreibt eine Tatort-Rezension

www.freitag.de/kultur/1016-what-is-now

Und beginnt: Für unseren vor Kurzem auf Anregung von DanielW ins Leben gerufenen kleinen Sonderforschungsbereich "Männerbilder im Performativen am Beispiel der Kommisare im deutschen Sonntagskrimi" .....

Und ich gucke mir den Link nochmal an:

Magda (zitiert DanielW:)

"Der Mann ist längst volljährig, hat sich aber laut Drehbuch wie ein pubertierender Vierzehnjähriger zu benehmen, muß wegrennen, heulend zusammenbrechen oder wild um sich schlagen, wenn er nicht weiterweiß."

Und schreibt: Das animiert zu einer längeren Debatte über das Männerbild in den Medien. Realismus oder Diskriminierung? Sehr aktuell.

Und : DanielW schrieb am 01.03.2010 um 14:14

Das sehe ich ganz ähnlich, und diese Debatte sollten wir führen

Ja, ich weiß, ich weiß, es ist eine Kleinigkeit, aber ich spüre das immer mal wieder: Liegt es an meiner Altersklasse, liegt es am Geschlecht, liegt es an mir selbst? Ich ärgere mich, nicht zum ersten Mal, über sowas.

Ich ärgere mich auch darüber, dass sich bei der Community nach wie vor nichts zusammenfassen lässt, dass man - immer wieder - wie jetzt auch am Beispiel "Griechenland" bemerkt, Beiträge nur durch eigenverantwortliche Links aufeinander beziehen lassen.

Mir kommt mein ganzes Engagement hin und wieder sowas von vergeblich vor. Kann eine Momentaufnahme sein, vielleicht muss ich mir Ruhe gönnen, neu nachdenken, ob man sich mit der Bloggerei - außerhalb des Spaßfaktors - nicht einfach bloß verzettelt.

Aber diese Beobachtung hat mich in dem Eindruck bestärkt, dass der "Gemeinschafts-Gedanke" wenig zum Tragen kommt.

Entschuldigung Herr Dell, Sie sind in dem Falle wirklich nur der Tropfen...Ich bin gleich wieder besserer Stimmung...morgen vielleicht.

10:33 26.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Magda

Es gibt gute und schlechte Gewohnheiten. Die FC ist eine schlechte, die ich - noch nicht - überwunden habe.
Magda

Kommentare 36

Avatar
hibou | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar