Eine neue Nationalhymne

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

www.rp-online.de/regional/index.html

Bülent Arslan, der Vorsitzende des Deutsch-Türkischen Forums der CDU in NRW, forderte, mehr Menschen mit Zuwanderungsgeschichte an den politischen Prozessen zu beteiligen. Vor allem sei es wichtig, einen verbindlichen Patriotismus zu demonstrieren. Das fördere den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Besonders gut wäre es, wenn es bereits an den Schulen entsprechende Initiativen gäbe.

So schlägt er vor, die deutsche Nationalhymne am Beginn und Ende eines Schuljahres von allen Schülern gemeinsam zu singen. Das wäre integratons- und gemeinschaftsfördernd.

Mir fiel ein, wie klasse es wäre, wenn bei der Gelegenheit mal eine neue Nationalhymne ins Gespräch käme. Diese ausgelassene erste Strophe, die manche innerlich mitsingen,stört sehr. Und überhaupt, es wäre an der Zeit...

Wie könnte eine Nationalhymner aussehen, die sowohl ein Deutscher Einheitshit, als auch ein Gesang für jene wäre, die hierher gekommen sind, hier schon lange leben und sich als Deutsche fühlen?

Vorschläge sind erbeten.

Meiner ist in diesen Zusammenhängen ohnehin immer Brechts "Kinderhymne"

14:32 15.01.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Magda

Es gibt gute und schlechte Gewohnheiten. Die FC ist eine schlechte, die ich - noch nicht - überwunden habe.
Magda

Kommentare 108

Avatar
rahab | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
forenboy | Community
Avatar
forenboy | Community
Avatar
forenboy | Community
Avatar
lausemaedchen | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
preussenmichel34 | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar