Frösteldeutschland

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wissen Sie, das ist heute eben alles nicht mehr so. Damals waren wir so westlich frei.Mit fünf Mark sind Sie dabei. Ein Glücksspiel war das und ist lange her. Dabei sein-ein Sehnsuchtswort. Sie sind gut mit Worten in Deutschland. Deshalb müssen sie das alles mal sagen dürfen, denn

wir sind in der schönen Lage, dass Deutschland langsam wieder erwacht.

Meint einer, er meint das natürlich nicht so, nicht wirklich. Florian Langenscheidt heißt er. Einer, der mit Worten handelt und sie in Bücher schreibt. Der will das auch mal sagen dürfen. Und ein für allemal: Ein deutscher Langzeitarbeitsloser raucht nicht.

Da kann er sich ein Beispiel nehmen an den deutschen Frauen von einst. Und sauber muss man sein, sonst gibts kein Smiley. Alkohol, ich bitte Sie, Wein trinken wir heimlich, Mineralwasser predigen wir öffentlich in die Statistik, genau berechnet, Schluck für Schluck. Für Sie gilt die O-Promille-Regel, auch wenn Sie kein Benzin mehr brauchen.

Räder sollen rollen, keine Autos, für Sie. Seien Sie ein Vorbild. Stellen Sie einen Antrag, wenn Ihr Kind was Warmes braucht. Ihr Kind soll es warm haben, wenn Sie nicht mehr dabei sind. Sie sind erledigt, das mit dem Kind erledigen wir.

Und Ihr alle?Es gibt doch Hoffnung, die hat auch Worte: Mit fünf Euro seid Ihr dabei. Ihr seid Hartz IV, richtet Euch nicht ein darin, sonst richtet Euch das Jobcenter. Geht arbeiten, Arbeit macht frei, manchmal nur teilfrei. Den Rest gibts wieder dazu vom Jobfreicenter. Stellt einen Antrag.

09:46 28.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Magda

Immer mal wieder, aber so wenig wie möglich
Magda

Kommentare 14

Avatar
sachichma | Community