Osterverse

Scherz Ein schönes Gedicht, das immer wieder Freude macht.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der Osterspaziergang


oder: Johann Wolfgang von Goethe als Werbehelfer der freien Marktwirtschaft


Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden belebenden Blick,
*beleben auch Sie Ihre Rasenfläche
durch Primeln von Spaeth, 12 Pfennig das Stück*
im Tale grünet Hoffnungsglück;
*Glück bringen Ihnen die Grobstahlbleche von Phönix-Rheinrohr und Firma Flick*
der alte Winter, in seiner Schwäche,
zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dort her sendet er, fliehend, nur
ohnmächtige Schauer körnigen Eises
in Streifen über die grünende Flur.
*Ohnmacht? es hilft Ihnen dank niedrigsten Preises Reinlecithin von Dr. Buhr!
Freude schenken! Ostern als leises Läuten gemahnt an die Lacco-Uhr!*
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
überall regt sich Bildung und Streben,
alles will sie mit Farben beleben;
*Wie Sie Ihre Kopfhaut mit Dr. Dralles Birkenhaarwasser im Fall eines Falles!*
doch an Blumen fehlt’s im Revier,
sie nimmt geputzte Menschen dafür.
*Sauber geputzt, ATA macht blank! ATA gehört in den Küchenschrank!*
Kehre dich um, von diesen Höhen
nach der Stadt zurückzusehen!
Aus dem hohlen, finstern Tor
dringt kein Sterblicher wieder hervor.
*Grieneisen sorgt für Begräbnis und Chor!*
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
*in einem Ford Taunus auf 18 Raten, fordern auch Sie unsere technischen Daten!*
denn sie sind selber auferstanden:
*aus Liegestühlen von Möbel-Kunst, in denen sie sanfte Erholung fanden, Prospekte gibt es weiter umsunst!*
aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
aus den Straßen quetschender Enge,
aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
sind sie alle ans Licht gebracht.
*Ebenso wie für Ihre Pelle: Leinewebers neueste Modelle!*
Sieh nur, sieh! wie behend sich die Menge
durch die Gärten und Felder zerschlägt,
wie der Fluß in Breit und Länge
so manchen lustigen Nachen bewegt,
*Auch Sie bewegt ein Wunsch sehr stark: Italienreise! – Nur 800 Mark!*
und, bis zum Sinken überladen,
*mit Doktor Oetkers Götterspeise*
entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges fernen Pfaden
*bricht sich nun dank gesenkter Preise der Phillipps-Koffer-Super Bahn!*
Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
*mit Van de Broukens Stethoskop!*
hier ist des Volkes wahrer Himmel,
*dem WKV-Kredit sei Lob!*
zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!
*Der Leser hat die Nase pläng — und darauf einen Düjardeng!!!

Hans J. Stein
13:42 12.04.2020
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Magda

Es gibt gute und schlechte Gewohnheiten. Die FC ist eine schlechte, die ich - noch nicht - überwunden habe.
Magda

Kommentare 5