Magic Sarah

Cogito ergo sum
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Präventivjustiz (2): Jasmin und der Christopher Street Day | 30.06.2009 | 01:24

@Christian:

Ich wollte auch schon lange weg sein, denn ich muss ja auch bald wieder los. Aber heute komme ich mal wieder nicht weg vom I-Net.

Mit diesen Blog's kenne ich mich nun gar nicht aus. Bisher habe ich immer in diversen Foren gepostet und dort mein unwesen getrieben.

Eine gute Community lebt nun einmal sowohl von den Usern, als auch von den Lesern. Ich habe sehr oft das Gefühl, wenn ich unterwegs bin und den Leuten zuhöre und damir auch ein Feedback bekomme, das es wohl sehr oft zu einer "Bild-Menthalität" kommt. Ich möchte hier nun wirklich niemanden runterstellen, aber es macht schon einen großen Unterschied, ob die Leute ihr Wissen aus der Bild oder aber höherwertigen Tageszeitung erwerben.

RE: Präventivjustiz (2): Jasmin und der Christopher Street Day | 30.06.2009 | 00:59

Na da, dieses Board ist nicht gerade das Beste, wenn man es einmal von der technischen Seite betrachtet.

Auch ich habe so meine Probleme hier, denn es kommen bei mir auch immer nen Script-Fehler und der nervt dann doch arg. Auch scheint die Site nicht die schnellste zu sein, was man an der Zeit merkt, die es brauch, um die Seite aufzubauen.

RE: Präventivjustiz (2): Jasmin und der Christopher Street Day | 30.06.2009 | 00:09

@MH12048:
Artikel 1 GG: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Auch wenn es ein wenig platt klingt, aber damit ist letztlich alles gesagt. Denn die Würde von Jasmin, um die es ja hier geht, wird leider verletzt. Aber nicht nur dies, sondern auch das Recht zu freien entfaltung der Persönlichkeit. Auch wenn sie im Maßregelvollzug ist, so sind ihre Grundrechte dadurch nicht abhanden.

RE: Präventivjustiz (2): Jasmin und der Christopher Street Day | 29.06.2009 | 23:53

@Kira. Leider ist dem so. Auch wenn man dies nicht so in der öffentlichkeit wahrnimmt.

Ich selbst stand auch schon vor der Entscheidung, das ich diesen Weg gehe. Und das nicht nur einmal, doch habe ich in meinem engsten Kreis die Menschen gefunden, die für mich da sind und die mir Kraft geben. Dafür möchte ich meinem Wirbelwind sehr danken, denn sonst wäre ich schon lange nicht mehr hier.

RE: Präventivjustiz (2): Jasmin und der Christopher Street Day | 29.06.2009 | 23:38

@Jaguarle: Ach herje, na das kann ja etwas werden. Ich und Genial ;)

Ich bin einfach nur ich selbst und schreibe das, was ich denke. Aber diese Freiheit musste ich mir selbst auch schwer erarbeiten. Es war ein hoher Preis, den ich dafür zahlen musste. Es ging einher mit der Erkentniss, dass ich anderes bin und mein Leben sich verändern wird.

Viele Leute glauben leider, das es eine Phase, ein Slpeen oder einfach nur eine "Macke" ist. Ich selbst habe dies auch so erleben müssen. Doch die wenigsten wissen, was wirklich in einem vor geht und das es keinen anderen Weg gibt, keine andere Wahl. Die einzige alternative ist keine, denn vorm Leben kann man sich nicht drücken.

RE: Präventivjustiz (2): Jasmin und der Christopher Street Day | 29.06.2009 | 23:20

@Mondstadt: Nein, ich bin nicht Jasmin. Aber auch ich habe meinen Weg zu gehen, wie auch Jasmin. Nur ist mein Weg nicht von der Zeit aus einem Gefängnis gezeichnet.

Mein Gefägnis ist ein anderes, in dem ich gefangen bin/war. Doch ich habe es geschafft, mich aus diesem zu befreien und gehe nun den Weg, den mir das Schiksal bestimmt.