Institut Solidarische Moderne vs. INSM - Hoffentlich!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der neoliberale Denk-Panzer INSM scheint endlich einen Gegenpart zu bekommen. Hiermit möchte ich allen, die es interessiert bzw. die es nicht ohnehin schon mitbekommen haben, eine Empfehlung geben. Eine Aufforderung wenn man so will, sich auf der Webseite des frisch gegründetetn "Institut Solidarische Moderne" selbst ein Bild zu machen. Hier folgend ein Zitat aus dem Gründungsaufruf, welches, wie ich finde, Lust auf mehr macht.

"Der nationale wie globale Neoliberalismus profitiert von politischer Enttäuschung und sozialer Apathie, von „Parteienverdrossenheit" und widerspruchslosem Privatismus, wo es um die aktive Mitwirkung an der Gestaltung gesellschaftlicher Verhältnisse geht. Es gehört zum Alltagsgeschäft neoliberaler „Modernität", die politische Rat- und Tatlosigkeit der BürgerInnen zu beklagen – und sie gleichzeitig zu befördern. Neoliberale Politik lebt von gesellschaftlicher Lethargie, politischem Desinteresse, sozialer Demobilisierung, demokratischer Enthaltsamkeit, kurz: von der Leblosigkeit der Demokratie."

Aber schauen Sie selbst:

www.solidarische-moderne.de

11:50 04.02.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

mahung

Ende der 80er Jahre aus Halle-Neustadt zugereister Dresdner mit starker Affinität zur schönen Stadt Leipzig. Aber nunmehr in Berlin ...
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 16